Vogelkot regnet herab

Salzwedels gefährliche Pappeln: Äste fallen bis auf Schulspielplatz

So sieht ein Pkw aus, wenn er zwei Tage unter einer der Pappeln abgestellt wird.
+
So sieht ein Pkw aus, wenn er zwei Tage unter einer der Pappeln abgestellt wird.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

Salzwedel – Pappeln in einem Wohngebiet sind immer eine Gefahr. Noch dazu, wenn sich gleich nebenan ein Schulgelände befindet.

Nach Jeder Windböe, nach jedem Sturm landeten abgebrochene Äste auf dem Spielplatz der Perver-Grundschule, zertrümmerten dessen Zaun und krachten auch auf die Hausparkplätze vor der Sankt-Georg-Straße 119 und 121. Bislang, ohne Fahrzeuge zu demolieren.

Gestern haben die Sägearbeiten an der St.-Georg-Straße 119 und 121 begonnen. Dort werden fünf Pappeln gefällt, von denen Gefahren ausgehen.

Gestern rückten die Männer mit den Sägen an. Reimer Bartels, der Eigentümer der Häuser und der dazugehörenden Pappeln ist, lässt die fünf Bäume nun fällen. Zu groß ist die Gefahr, die von den Bäumen ausgeht. Zudem werden diese von Scharen von Vögeln heimgesucht. Offenbar nur, weil die Piepmätze dort ihr Geschäft erledigen wollen. Geparkte Autos sehen danach aus wie ein Luftbild nach einem Bombenangriff. Und: Gleich vor dem Parkplatz ist auch eine Bushaltestelle, auf die es ebenfalls Vogelkot regnet.

Die beauftragten Baumfäller müssen die Großbäume Stück um Stück herunterschneiden und haben dabei schon etliche Faulstellen im Holz entdeckt. „Die Bäume haben ihr Alter erreicht“, schätzen die Profis ein. Heute sollen die Sägearbeiten abgeschlossen werden. Freitag ist Aufräumen angesagt.  hob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare