Kneipennacht soll im April 2021 wiederkommen

Gastwirte in Salzwedel suchen Auswege: „Müssen uns etwas einfallen lassen“

Volles Haus wünschen sich Salzwedels Gastwirte seit Monaten. Nils Krümmel (2.v.r.) von der „Grünen Laterne“ hat sich nun mit Kollegen an einen Tisch gesetzt und will die Kneipennacht wiederbeleben.
+
Volles Haus wünschen sich Salzwedels Gastwirte seit Monaten. Nils Krümmel (2.v.r.) von der „Grünen Laterne“ hat sich nun mit Kollegen an einen Tisch gesetzt und will die Kneipennacht wiederbeleben.

Salzwedel – Eine Krise kann manchmal auch eine Chance sein. Dies trifft zumindest auf die Möglichkeit zu, dass die Salzwedeler Kneipennacht eventuell im kommenden Jahr eine Wiederauferstehung feiert.

Wie Gastwirt Nils Krümmel gestern der AZ telefonisch mitteilte, seien er und vier weitere Branchenkollegen bei einer gemeinsamen Runde auf die Kneipennacht zu sprechen gekommen. Sonnabend, 10. April, könnte es soweit sein, blickte Krümmel weit voraus. Und stellte sogleich klar: Bis dahin könne natürlich noch viel passieren, allein schon durch die Corona-Pandemie.

Klar ist allerdings auch: In der Kneipenlandschaft muss etwas passieren, wollen alle heil durch die Krise kommen. „Keiner ist bei einhundert Prozent“, meint Krümmel in Hinblick auf den Vor-Corona-Umsatz. „Wir müssen uns etwas einfallen lassen.“ Wie er weiter erklärte, komme vielleicht noch die Salzwedeler Werbegemeinschaft mit an Bord. Bisher hätten sich die „Grüne Laterne“, das „Crazy World“, das „Hanseat“, „Lutze´s Butze“ und das Freizeit- und Eventcenter auf eine neue Kneipennacht verständigt. Andere können mitmachen und sich mit Nils Krümmel in Verbindung setzen.

Die Salzwedeler Kneipennacht gab es bis 2014. Zuletzt hatte es reichlich Misstöne zwischen den Gastwirten gegeben – vor allem, an welchem Datum die Veranstaltung laufen sollte. Nun, in der Not, scheinen sich die Verantwortlichen zunächst wieder einig zu sein. VON JENS HEYMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare