Heizung löst Feuerwehreinsatz in der Innenstadt aus / 18 Aktive im Einsatz / 25 000 Euro Schaden

Gastherme brennt, Haus evakuiert

+
18 Aktive rückten gestern zu einem Verpuffungs- und Schwelbrand in die Neuperverstraße 44 ein. Dort brannte in der oberen Etage eine Gasheizungsanlage.

Salzwedel. Gestern morgen ist es gegen 7.33 Uhr in einem Büro- und Wirtschaftsraum in der Neuperverstraße 44 zu einer Verpuffung und zu einem Schwelbrand gekommen.

18 Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Salzwedel rückten mit vier Fahrzeugen aus und drangen über das Friseurgeschäft in die oberen Etagen ein.

„Im Hinterraum hat eine Gastherme gebrannt. Die Heizungsanlage ist in Folge des Brandes nicht mehr benutzbar. Auch einige Stapel Papier schwelten und sorgten für eine starke Rauchentwicklung“, erklärte Wehrleiter Mario Müller im AZ-Gespräch. Die Feuerwehrleute schippten die Glutnester aus den Etagen und lüfteten die verrauchten Räume. Die Bewohner des Hauses mussten während der Löschmaßnahmen kurzfristig evakuiert werden.

Die Polizei, die nach den Löscharbeiten der Feuerwehr eintraf, bezifferte den Schaden auf etwa 25 000 Euro. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Von Katja Lüdemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare