Heute, 22 Uhr Eröffnungsspiel

Fußball-Fieber in der Altmark

+

Altmark. Die Welt schaut ab heute nach Brasilien. Mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien, das um 22 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angestoßen wird, beginnt die 20. Fußball-Weltmeisterschaft in dem südamerikanischen Land. In der Altmark und anderswo: Fußball, eine der schönsten Nebensachen der Welt, rückt für die nächsten vier Wochen in den Fokus der Weltöffentlichkeit.

Viele Fußballfans und solche, die fortan mit dem beliebtesten Ballspiel der Welt sympathisieren, werden vor dem Fernseher oder beim gemeinsamen Public Viewing – wie in Stendal an der Arneburger Straße – zuschauen und mitfiebern, wer sich in Brasilien durchsetzt. Und am Ende, nach dem Finale am 13. Juli in Rio de Janeiro, den Copa Mundial in den Himmel reckt.

Es wird eine abenteuerliche WM: Die klimatischen Bedingungen in Brasilien mit hoher Luftfeuchtigkeit, ein Zeitunterschied von fünf bis sechs Stunden hinter der MEZ zurück und Unruhen im Land. An erster Stelle soll aber der Sport stehen: Als Favorit gilt der Gastgeber – doch auch Deutschland will nach dem letzten WM-Sieg 1990 in Italien wieder einmal Weltmeister werden.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw hat ihr Lager im Campo Bahia aufgeschlagen und bereitet sich zunächst auf die erste Partie gegen Portugal am Montag, auf Ghana und die USA vor. Für Löw gibt es „kein Patentrezept für einen Titelgewinn“, sagt der 54-Jährige. „Da zählen Tagesform, Glück, verletzte Spieler, das ist nicht zu kalkulieren“, erklärt Löw, worauf es bei einem Turnier mit den weltbesten Mannschaften und Spielern ankommt.

„Das wird ein schwieriges Unterfangen für Deutschland“, schätzt Heino Kühne, Trainer des Fußball-Landesklassisten SSV Havelwinkel Warnau, ein. Insgesamt kämpfen 32 Teams in 64 Spielen in zwölf Stadien um den Titel. Alle Fakten zur Weltmeisterschaft finden Sie, liebe Leser, heute in einer 56-seitigen Hochglanzbeilage der Altmark Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare