Freie Fahrt ab 15. April

+
LBB-Chef Peter Ebneter (r.) und Fachbereichsleiter Straßenbau Manfred Krüger zeigten sich gestern von der Qualität der Pflasterung beeindruckt. Ebneter legte als Freigabetermin für den Chüttlitzer Kreisel den 15. April fest .

Chüttlitz. „Ab 15. April wird der Chüttlitzer Kreisel seine Bewährungsprobe erfahren“, sagte gestern Peter Ebneter, Bauherr und Chef des Landesbetriebs Bau (LBB) auf dem Rondell auf der B 71 stehend.

Spätestens bis zu diesem Datum sollen der Kreisel und die abzweigende Kreisstraße 1376 freigegeben werden. „Dann sind die Unannehmlichkeiten vor allem für die Chüttlitzer und die Benutzer der Kreisstraße zum Gerstedter Weg vorbei“, freut sich Ebneter.

Der LBB-Chef lobte vor allem die Qualität der Pflasterung, dessen letzten Stein Peter Nies-troj gestern Mittag gesetzt hatte. Der Tiefbau-Profi gehört zum Sub-Unternehmer Blümler (Seineke). Hauptauftragnehmer Galeiwa Bau setzt in der Woche vom 11. bis zum 15. April an und fährt die Schwarzdecke. Verfüllt wird der Kreisel erst nach der Freigabe. Pflanzen ist im Spätsommer angesagt, da es im April zu spät sein könnte.

Von Holger Benecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare