Teilnahme an bundesweiter Initiative hat sich gelohnt

Förderschule gewinnt Spielzimmer

+
Die Salzwedeler Pestalozzi-Förderschule hat sich an der Initiative „Spielen macht Schule“ beteiligt. Mit einem Spielzimmer soll die Kreativität der Kinder gefördert werden.

Salzwedel. Die Pestalozzi-Förderschule in Salzwedel hat bei der Initiative „Spielen macht Schule“ ein Spielezimmer samt Ausstattung gewonnen. Grundlage dafür war ein originelles und durchdachtes Spielezimmer-Konzept.

Die Initiative fördert das klassische Spielen an Schulen, denn ihr Grundsatz ist, dass Spielen schlau macht. Die Förderschule hatte sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht, in dem sie ihre Vorstellungen rund um ein Spielzimmer an der Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 207 Gewinner in allen 16 Bundesländern. Hinter der Initiative „Spielen macht Schule“ steckt der Verein „Mehr Zeit für Kinder“, der von den Kultusministerien unterstützt wird.

Hintergrund des Projektes sind Erkenntnisse der modernen Hirnforschung, wonach Bewegung und Kreativität wichtige Faktoren für die kindliche Entwicklung sind. So soll die Initiative „Spielen macht Schule“ auch dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien auf die Kinder entgegenwirken.

Das neue Spielzimmer wird am morgigen Donnerstag, 10. Oktober, in der Pestalozzi-Förderschule eröffnet.

Von Ulrike Meineke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare