Projektoren laufen wieder heiß

Filmpalast geht nach Corona-Zwangspause mit Warm-up an den Start

Frau und Mann hinter einem Banner.
+
Filmpalast-Chefin Barbara Bode und Theaterleiterassistent Paul William Hiersche bereiten das Kino vor.
  • VonLydia Zahn
    schließen

Nach acht Monaten Corona-Zwangspause geht es endlich wieder los. Im Salzwedeler Filmpalast werden die Getränke kaltgestellt, die Filme eingelegt und die Gäste voller Vorfreude erwartet.

Denn ab Donnerstag, 1. Juli, dürfen die Kinos bundesweit wieder ihre Türen öffnen. Das Team des Filmpalastes wird aber schon vorher wieder an die Arbeit gehen. Mit einem Warm-up-Wochenende von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. Juni, laufen die Projektoren bereits vor dem eigentlichen Start wieder warm.

Salzwedel – „So haben wir das beim letzten Mal, als das Kino wieder öffnen durfte, auch gemacht. Durch das Warm-up können wir vorher schon sehen, wo vielleicht noch nicht alles rund läuft und uns dementsprechend umorganisieren und besprechen“, berichtet Filmpalast-Chefin Barbara Bode im AZ-Gespräch. Das Wochenende eigne sich aber auch gut, um Filme, die im Herbst nicht lange laufen konnten, noch einmal zu zeigen. So werden beispielsweise noch einmal „Jim Knopf und die wilde 13“ oder „Yakari“ präsentiert.

Nach Monaten des Ausharrens und Wartens kann das Filmgeschäft nun wieder beginnen. „Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir endlich wieder das machen können, was uns Spaß macht und wir so sehr lieben – nämlich Kino“, sagt Bode begeistert.

Monique Reinhardt und ihr Sohn genossen eine Kinovorstellung nur für sich alleine.

Bereits am Wochenende flimmerte ein Film über die Leinwand. Monique Reinhardt hatte mit ihrem Sohn eine Exklusiv-Vorstellung gewonnen. Sie waren die ersten Besucher, die das neue Soundsystem Dolby-Atmos erleben durften. Denn die Kinosäle eins und vier wurden während des Lockdowns mit dem Audioformat ausgestattet (wir berichteten). „Fast and Furious 9“ läuft am 15. Juli an. „Catweazle“ und „Godzilla vs. Kong“ sowie „Conjuring 3“ kommen am 1. Juli. Die Filme können in Dolby-Atmos gesehen werden, weiß die Kinochefin.

Bisher gibt es für das morgen beginnende Warm-up-Wochenende über 200 Reservierungen. „Wir verkaufen aber auch noch Karten an der Kasse“, erklärt Barbara Bode. Und weist darauf hin: „Beim Kinobesuch muss ein negatives Testergebnis vorgelegt werden. Ausgeschlossen davon sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.“ Aber auch Genesene oder Geimpfte sind von der Testpflicht befreit.

Für das Warm-up-Wochenende arbeitet der Filmpalast mit dem Cito-Testzentrum an der Tuchmacherstraße 78 zusammen. Dort wird bis eine halbe Stunde vor Beginn der letzten Vorstellung getestet. Im Lichtspielhaus sind die allgemeinen Hygienemaßnahmen einzuhalten. Die Maske kann jedoch am Platz abgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare