Drei Brände in einer Nacht / Insgesamt neun Einsätze für die Wehren der Region

Feuerteufel in Molitz

Molitz: In nur einer Nacht gab es in dem kleinen Dorf drei Brände. Zwei Schuppen brannten nieder. Foto: Bock

Molitz / Salzwedel. Neun Brände, davon allein drei in der Nacht zu gestern in Molitz, hielten die Feuerwehren der Region am Wochenende in Atem.

In Molitz ist man sich sicher, dass ein Feuerteufel sein Unwesen getrieben hat. Zunächst wurden am Sonnabend gegen 20 Uhr zwei Brandherde in einer alten Grube zwischen Molitz und Lübbars mitten im Wald ausgemacht. Die Wehren aus Molitz, Lüge und Fleetmark konnten verhindern, dass das Feuer auf den Wald übergreift. Wenige Stunden später, um 22.40 Uhr, brannte ein großer Holzschuppen in einem schwer zugänglichen, kleinen Waldstück dicht neben einem Wohnhaus an der Dorfstraße 23c. Hier wurden neben Molitz, Lüge und Fleetmark auch Pretzier, Arendsee, Kleinau, Lohne, Badel und Thüritz alarmiert. Pikant in diesem Zusammenhang: Ein Anwohner hörte ein Auto kommen, das plötzlich im schnellen Rückwärtsgang die Dorfstraße hinauf fuhr, drehte und mit quietschenden Reifen davon fuhr. Den dritten Brand dieser Nacht in Molitz gab es gegen 5 Uhr: Im Ort stand ein weiterer Schuppen in Flammen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fotos von Einsätzen der Feuerwehr

Angst vor Feuerteufeln in der Altmark

Salzwedels Stadtwehr musste am Wochenende fünfmal raus: Am Lokschuppenkreisel Richtung Ritze gab es am Sonnabend gegen 14 Uhr einen Ödlandbrand. Ebenfalls am Nachmittag rückten die Kameraden an den Lohteich aus: Dort brannte ein Blumenkasten auf einem Balkon, den die Anwohner aber bereits gelöscht hatten. Kurz nach 17 Uhr flammte das Feuer am Lokschuppenkreisel nochmals aus. Gestern früh um 4.07 Uhr wurden die Kameraden erneut alarmiert: Am Kronsberg brannte ein Auto. Zur gleichen Zeit löschten die Kameraden um die Ecke noch einen Müllcontainer.

Die Siedenlangenbecker Wehr rückte am Sonnabend zu einem kleinen Ödlandbrand Richtung Bierstedt aus.

Von Ulrike Meineke und Maik Bock

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare