Große Party am 11. September im Burggarten geplant

Fest der Salzwedeler Vereine

Menschen im Burggarten Salzwedel
+
Großes Interesse für das Fest der Salzwedeler Vereine am 11. September im Burggarten: Beim Treffen am Freitag, 9. Juli, waren rund 20 Vertreter vor Ort erschienen, um erste Absprachen vorzunehmen. Weitere Vereine aus Salzwedel, auch aus den Ortsteilen, können sich gerne noch beteiligen.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

„Ich bin überrascht, wie viele gekommen sind“, staunte Marco Heide am Freitag, 9. Juli, im Salzwedeler Burggarten. Der Vereinsvorsitzende der Kickerfreunde Salzwedel hatte zum ersten Treffen eingeladen, um das am 11. September im Burggarten geplante Fest der Vereine vorzubereiten. Etwa 20 Vertreter ließen sich auch vom Dauerregen nicht abhalten, um gemeinsam mit den Organisatoren um Marco Heide erste Absprachen vorzunehmen.

Zum Fest, das eine große Party mit Volksfestcharakter werden soll, sind alle Salzwedeler Vereine eingeladen, auch die aus den Ortsteilen sind willkommen, wie Heide betonte. Allerdings gebe es wegen der Corona-Pandemie noch eine gewisse Unsicherheit: „Etwa zwei bis drei Wochen vorher wird sich entscheiden, ob das Fest stattfinden wird. Wenn für 1.000 Besucher 50 Ordner gebraucht werden, geht es nicht“, räumte Marco Heide ein. Für das Fest am 11. September ist „eine sehr große Bühne“ geplant, dort soll das Programm dann zwischen 10 und 12 Uhr beginnen. Ab 18 Uhr sollen mehrere Bands für Partystimmung sorgen: Denmantau, Background Lighters und eine weitere Band aus der Region. Vor der Bühne sollen etwa 30 Bierzeltgarnituren aufgestellt werden. „Wir werden am Freitag aufbauen, in der Nacht wird es eine Wache geben“, erklärte Heide. Er rate allen Teilnehmern, bereits am Freitag aufzubauen, weil es am Sonnabend zeitlich zu knapp werden könnte. Außerdem bat er die Vereine auch um ihre Mithilfe beim Auf- und Abbau, zum Beispiel der Bierzeltgarnituren.

Gut beschirmt: Organisator Marco Heide (r.) sprach mit den Vereinsvertretern ab, wo sie für das Fest am 11. September ihre Stände aufbauen können.

Die Vereine können beim Fest auch Sachen verkaufen, zum Beispiel Bratwurst oder Kuchen. Es müsse jedoch kein Essen sein, und eine vorherige Absprache dazu sei erwünscht, um zu verhindern, dass alle das Gleiche anbieten, so Heide. Das Budget für das Fest liege im niedrigen fünfstelligen Bereich, es gebe Fördermittel über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und weitere Unterstützung durch Sponsoren.

Bisher wollen u. a. folgende Vereine beim Fest mitwirken: DRK-Kreisverband Salzwedel, Eintracht Salzwedel, Erdgas Carneval Club, Fotoclub, Für Umme (Umsonstladen), Heimat- und Kulturverein Tylsen, Hospizverein Salzwedel, Kickerfreunde Salzwedel, Lady Lions Salzwedel, Perver Förderverein St. Georg, Pfadfinder, Tennisclub Salzwedel, Tierparkförderverein, TV „Friedrich Ludwig Jahn“ Salzwedel, WSG „Jenny Marx“ Salzwedel. „Für Besucher und Vereine ist die Teilnahme am Fest kostenlos“, kündigte Marco Heide an.

Vereine, die sich noch beteiligen wollen, können sich unter demokratie@vfb-saw.de oder info@kickerfreunde-saw.de anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare