Viertes „Amula Open Air“ steigt am 5. August im Salzwedeler Burggarten

Familientag und Partynacht

Beim „Amula Open Air“ soll nicht nur das Partyvolk angesprochen werden. Das Festival beginnt bereits um 13 Uhr mit Spielen, Hüpfburg, Kinderschminken und natürlich Musik für die kleinsten Besucher.
+
Beim „Amula Open Air“ soll nicht nur das Partyvolk angesprochen werden. Das Festival beginnt bereits um 13 Uhr mit Spielen, Hüpfburg, Kinderschminken und natürlich Musik für die kleinsten Besucher.
  • VonMelanie Friedrichs
    schließen

Salzwedel. Es geht in die vierte Runde – das „Amula Open Air“ steigt am ersten Augustwochenende in der Hansestadt. Und wie in den vergangenen Jahren soll der Burggarten am Sonnabend, 5. August, bei guter Musik, Feuershows, Beachbar und mehr zur Partyhochburg werden.

Das Line-Up ist bereits gut aufgestellt, neun Bands und DJs versorgen die Besucher den ganzen Tag über mit Musik. Denn das Konzept des „Amula“-Festivals mit wilden Affen als Maskottchen sieht nicht nur eine Partynacht vor – auch an einem Programm für tagsüber haben die Organisatoren um Ron Sem gefeilt. Somit bleibt das „Amula“ ein Fest für alle Generationen.

Ab 13 Uhr können die jüngeren Gäste im Burggarten bei vielen Attraktionen von Clown- und Zaubershow über Hüpfburg bis hin zum Kickertisch ordentlich Spaß haben. „Neu ist in diesem Jahr, dass Spiele wie Sackhüpfen oder Tauziehen mit den verkleideten Affen veranstaltet werden“, so Ron Sem. So stehe das Maskottchen der Veranstaltung noch mehr im Mittelpunkt als bislang. Kinder bis einschließlich zehn Jahre brauchen dafür auch keinen Eintritt zu zahlen.

Gemütlich beisammensitzen und sich auf den Tanzabend einstimmen – das ist für das Partyvolk ebenfalls schon am Nachmittag in der Shisha-Lounge möglich. Wenn es dunkler wird, können sich Besucher auf installierte Lichtilluminationen freuen, die den Burgturm und Umgebung in ein zauberhaftes Licht taucht.

Ab 21 Uhr geht die Party dann richtig los. „Wir haben noch einige Überraschungen in petto“, verspricht der Organisator.

Tickets für das Festival gibt es schon, der Vorverkauf hat begonnen. Sie sind bei der „Nähfee“ am Nikolaiplatz 13 und im Restaurant „Amadeus“ an der Neuperverstraße erhältlich. In Lüchow werden die Karten im XXQuell-Getränkemarkt verkauft.

Von Melanie Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare