Schülerferienticket ist ab sofort zu haben: Günstig kreuz und quer durchs ganze Land

Fahrschein für flotte Ferien

Landrat Michael Ziche (Mitte), PVGS-Geschäftsführer Ronald Lehnecke (r.) und ÖPNV-Regiemanager Andreas Müller machen mit dem Schülerferienticket ein Sommer-Erlebnisangebot. Foto: Benecke
+
Landrat Michael Ziche (Mitte), PVGS-Geschäftsführer Ronald Lehnecke (r.) und ÖPNV-Regiemanager Andreas Müller machen mit dem Schülerferienticket ein Sommer-Erlebnisangebot.

hob Salzwedel. Was tun, wenn der Urlaub mit den Eltern vorbei ist, aber noch drei, vier Wochen Ferien übrig sind? Die kreiseigene Personenverkehrsgesellschaft (PVGS) hat darauf genau die richtige Antwort: das Schülerferienticket.

Damit kommen Schüler im Alter von 15 bis 23 Jahren nicht nur kreuz und quer durch Sachsen-Anhalt, ja sogar bis nach Leipzig.

Und es gibt zusätzlich Sonderangebote. So ist eine Fahrt nach Berlin ebenfalls enthalten – Hin- und Rückreise müssen nicht an einem Tag erfolgen. Weiterhin sind Fahrten nach Wolfsburg zur Manometer-Ausstellung und nach Elbingerode zur weltweit längsten freischwebenden Hängebrücke im Schülerferienticket-Paket enthalten. Zu vielen Zielorten finden sich im Gutscheinheft Vergünstigungen im Erlebnisbereich.

Neu ist in diesem Jahr der Schülerferienticket-Tag: Immer mittwochs gibt es in der Geltungszeit vom 24. Juni bis 9. August einen Aktionstag. Was dort genau läuft, ist auf der Internetseite der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA) oder direkt auf der Schülerferienticket-Seite.

Die PVGS-Mitarbeiter haben bereits an allen Schulen über ihr Angebot informiert. Das Ticket ist zwei Euro teurer geworden, kostet in diesem Jahr 26 Euro. Der Altmarkkreis beteiligt sich seit 21 Jahren an der Aktion, die es seit 22 Jahren gibt, freut sich Landrat Michael Ziche, den Schülern dieses Ferienangebot machen zu können. Im vergangenen Jahr holten sich 618 Jungen und Mädchen aus dem Kreis ein Schülerferienticket. Das gibt es bei der PVGS und privaten Busunternehmen. „Oder vom Busfahrer seines Vertrauens“, wie es PVGS-Chef Ronald Lehnecke formuliert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare