Zum Niesmarkt gibts „Mobilität und Energie der Zukunft“ / Leise Flitzer können bei der Sparkasse zapfen

Die erste Stromtankstelle in Salzwedel

Minutensache: Dr. Peter Westerbarkey (v.r.) zeigt Michael Ziche, Thomas Webel und Dorothea Frederking das Tanken per Handy.

hob Salzwedel. Zum diesjährigen Niesmarkt und zum Tag der Regionen wird am 1. und 2. Oktober in der Hansestadt „Mobilität und Energie der Zukunft“ präsentiert. Dabei geht es rund um die Elektromobilität.

Denn der große Stromüberschuss, der in der Bioenergieregion produziert wird, kann auch dort verwendet werden. Zum Beispiel mit Elektromobilen aller Art: Fahrräder, Motorroller, Autos. Und sie rollen bereits in der Altmark. Davon konnten sich Sachsen-Anhalts Wirtschaftsministerin Prof. Dr. Birgitta Wolff und Verkehrsminister Thomas Webel persönlich überzeugen: Wolff auf einem Roller und Webel im Auto.

Beide Fahrzeuge gehören der ERO Edelstahl-Rohrtechnik GmbH in Dambeck. Deren Geschäftsführer Dr. Peter Westerbarkey gehört zu den Vorreitern der Elektromobilität. Sein Unternehmen stellt die Ladesäulen für die Fahrzeuge her. Und eine dieser öffentlichen Stromtankstellen wird am 1. Oktober gegen 11.30 Uhr auf dem Parkplatz der Sparkasse Altmark West an der Salzwedeler Wallstraße von Wirtschaftsministerin Wolff enthüllt.

Anschließend erläutert Elektromobilitätsprofi Westerbarkey die Funktionsweise, denn der Tankvorgang wird via Handy in Betrieb gesetzt und abgerechnet. Das Erläutern der Bedienungsanleitung für die Säule dauert knapp fünf Minuten. Das Laden eines Elektroautos eine halbe Stunde. Kosten: 3 Euro. Damit kommt das Strommobil 150 Kilometer weit – bei einer Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h. Das Handicap ist immer noch der Anschaffungspreis, der bei einem Suzuki Splash mit rund 5 000 Euro über dem des Modells mit Verbrennungsmotor liegt.

Den Auftakt für die Tage der „Mobilität und Energie der Zukunft“ am 1. und 2. Oktober in Salzwedel machen Wirtschaftsministerin und ERO-Geschäftsführer sowie Sparkassenvorstand Ulrich Böther, Landrat Michael Ziche und Werbegemeinschaftsvorsitzender Jost Fischer gegen 11 Uhr. Gleich danach eröffnet Oberbürgermeisterin Sabine Danicke den diesjährigen Dionysiusmarkt.

An beiden Tagen können eine Ausstellung zum Thema Elekromobilität sowie die Fahrzeuge in Augenschein genommen werden. Probefahrten sind auf Grund der Enge des Niesmarktes nicht möglich. Lediglich eine offizielle Eröffnungstour steht auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare