Comenius-Sekundarschüler bedankten sich mit Gesang und einem Super-Buffet

Die erste Etappe ist geschafft

Sekundarschulchef Norbert Hundt gab die neuen Sanitärräume frei. Der Chor sang das Comenius-Schullied. Fotos (2): Benecke

hob Salzwedel. Ihr ausgezeichnetes pädagogisches Konzept hat der Comenius-Sekundarschule Millionen-Früchte beschert. Und zwar genau 1,53 Millionen Euro. 81 Prozent davon finanziert Europa, den Rest gibt der Schulträger Altmarkkreis dazu.

Nachdem ab den Sommerferien bereits alle 137 zumeist 100 Jahre alten Fenster erneuert wurden, konnte Schulleiter Norbert Hundt gestern den Sanitärtrakt für die Turnhalle freigeben.

Die Comenius-Schüler bedankten sich dafür bei Planern, Bauleuten und dem Schulträger mit ihrem „Co-Song“ und einem exquisiten Buffet. Das hatten die Klasse 8 K 1 mit Lehrerin Birgit Fistler im Hauswirtschaftsunterricht zusammengestellt.

Bislang wurden rund 700 000 Euro ausgegeben, resümierte Gerd Weber von der Schulverwaltung. Nun geht es weiter mit Elektrik und Malerarbeiten im gesamten Haus. Außerdem gibt es Ausstattung – darunter auch Computer – für 140 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare