Ergebnisse spätestens heute

Amt ließ testen: Zwei Lehrer und 130 Schüler aus Salzwedeler Berufsschule in Quarantäne

Wenigstens ein Covid-19-Fall an der Berufsschule: Ein Stichpunkttest hatte bei zwei Lehrern angeschlagen. Sie und 130 Schüler sind jetzt in Quarantäne.
+
Wenigstens ein Covid-19-Fall an der Berufsschule: Ein Stichpunkttest hatte bei zwei Lehrern angeschlagen. Sie und 130 Schüler sind jetzt in Quarantäne.

Salzwedel – Covid-19-Fälle unter den Pädagogen an der Salzwedeler Berufsschule, 100 Schüler unter Quarantäne – Dezernentin Kathrin Rösel stand am Dienstagabend im Bildungsausschuss Rede und Antwort zu den jüngsten Corona-Fällen.

Das Landesschulamt hätte schon am vergangenen Donnerstag stichprobenartig Corona-Kontrollen machen lassen – darunter an der Berufsschule. Das Ergebnis: Ein Lehrer sei positiv gewesen, bei einem zweiten musste noch einmal nachgetestet werden.

Beide Lehrkräfte hatten in acht Schulklassen unterrichtet – 130 Schüler seien betroffen, davon 30, die nicht im Altmarkkreis wohnen. Alle wären vorsorglich in Quarantäne geschickt worden, obwohl sie keinerlei Symptome gezeigt hätten, sagte die Dezernentin. Die Testreihe an den Schülern sei am Dienstag begonnen worden, gestern wäre sie fortgesetzt worden. Dazu seien das Fieberzentrum auf dem Fuchsberg und ein Container am Gesundheitsamt genutzt worden.

Die Dezernentin rechnet damit, „spätestens am Freitag“ alle Ergebnisse vorliegen zu haben. Dann müsse entschieden werden, wie es mit dem Schulbetrieb weitergehe. (hob)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare