1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Erdgasplatten weichen Grünfläche

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die beiden ehemaligen Erdgas-Plattenbauten sollen bis zum Sommer verschwunden sein. Die Gaz de France Suez lässt sie abreißen und anschließend Grünflächen anlegen. © Foto: Benecke

Salzwedel - Von Holger Benecke . Einst leuchtete ein großer roter Stern auf dem viergeschossigen Plattenbau, wenn die VEB Erdgasförderung ihren Plan erfüllt hatte. Das Monster wurde schon 1990 demontiert. Nun ist auch das Verwaltungsgebäude selbst dran.

Die Gaz de France Suez E&P Deutschland GmbH baut im Gewerbegebiet Gerstedter Weg zwei Gebäude zurück. Neben dem viergeschossigen Verwaltungsbau (Brietzer Weg 2) fällt auch der Zweigeschosser (Brietzer Weg 3). Rechtsnachfolger des volkseigenen Betriebes wurde 1990 die Erdöl-Erdgas Gommern (EEG) GmbH. Diese wurde im Jahr 2007 von der Gaz de France Suez mit Sitz im emsländischen Lingen übernommen, der auch die beiden Abriss-Immobilien gehören.

Mit den Gebäuden werden auch alle unterirdischen Ver- und Entsorgungsleitungen sowie die Flächenversiegelungen (ehemalige Parkplätze) zurück gebaut. „Die Abbruchmaterialien werden geordnet, beprobt und alle Fraktionen umweltgerecht entsorgt“, teilte Dr. Stefan Brieske von der Unternehmenskommunikation mit.

Die öffentliche Straße, also der Brietzer Weg, bleibt während der gesamten Bauzeit befahrbar. „Notwendige Einschränkungen durch die Baustelle werden so kurz wie möglich gehalten“, verspricht Dr. Brieske. Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt das Vorhaben finanziell. Im Sommer soll der Abbruch abgeschlossen sein. Die Flächen werden anschließend mit Rasen begrünt.

Auch interessant

Kommentare