„Dahin kommen, wo wir mal waren“

"Elvis" Schulze ist wieder Leiter des Vereins "Aktion Musik" in Salzwedel

+
Michael „Elvis“ Schulz (r.) ist wieder zurück. Einiges an Arbeit liegt vor dem neuen alten Leiter von „Aktion Musik“. Die Arbeit mit den örtlichen Vereinen soll verstärkt und die Veranstaltung „Offene Bühne“ überarbeitet werden.

Salzwedel – In den vergangenen Jahren gab es einige Führungswechsel bei „Aktion Musik“ im Hansa-Haus. Nachdem der ehemalige Leiter Michael „Elvis“ Schulze einen anderen Lebensweg einschlug, trat Thomas Enns von den Salzwedeler Skatern „GoodFoot“ als sein Nachfolger an.

Einige Zeit später löste ihn Detlef Unruh ab. Nun holte Dieter Herker, ehemaliger Chef von „Local Heroes“, Schulze wieder zurück ins Boot. Und mit ihm stünden nun einige Veränderungen im Verein an.

Erste Amtshandlung soll die Öffentlichkeitsarbeit von „Aktion Musik“ sein. „Es soll dort angeknüpft werden, wo ich damals aufgehört hatte“, schilderte der neue alte Leiter. „Die Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus (MGH), den Kickerfreunden Salzwedel und anderen Vereinen soll wieder mehr gestärkt werden.“ Dabei stünden auch Schulen in und um Salzwedel im Fokus, um den Namen Jugendkultur-Etage gerecht zu werden. „Wir stellen dieses Jahr auch wieder ein U18-Wahllokal für die Europawahl 2019“, freute sich Michael (Elvis) Schulze.

Nächster Punkt, den der Salzwedeler angreifen will, ist die Inklusion. Menschen mit Behinderungen vom Christlichen Jugenddorf Deutschland (CJD) in Salzwedel hatten früher die Gelegenheit, sich bei der Veranstaltung „Offene Bühne“, die einmal im Monat geplant ist, einzubringen – egal ob im Backstage am Catering oder an den Kameras des „Offenen Kanals“. Als Schulze damals die Leitung abgegeben hatte, sind die CJDler mit ihm ebenfalls gegangen. Nun will er diese wieder animieren mitzumachen. Ein gemeinsames Gespräch gab es bereits am Sonnabend. Die Begeisterung sei groß gewesen, sagte der „Aktion Musik“-Chef.

Auch die monatliche Veranstaltung „Offene Bühne“ will Schulze ein wenig umkrempeln. „Erst mal wieder schauen, dass wir dahin kommen, wo wir mal waren“, sagte er. Feinste Musik soll wieder gespielt werden, so der Salzwedeler weiter. Ein guter Auftakt waren jüngst die Band Planet Roxter aus Gardelegen und die Berliner Gruppe Jaari. Doch könnte es auch Veranstaltungen geben, wo neben Musikern auch Poetry Slamer auftreten.

Eine Sache soll von seinem Vorgänger behalten werden. „Ich finde die Idee der ‚Jam Session‘, die einmal im Monat ist, sehr gut“, sagte der Salzwedeler. Das erinnere ihn ein wenig an Früher, wie er damals im Hansa angefangen hatte Musik zu machen. Zudem will Schulze den Hansestädtern die Möglichkeit bieten, sich kreativ auszuleben oder im Bereich Musik weiterbilden zu können.

Eine weitere Maßnahme sei ebenfalls geplant. Dies habe etwas mit den derzeit bestehenden Proberäumen und dem Aufnahmestudio zu tun. Was genau der neue Leiter vor hat, wollte er noch nicht verraten. Allerdings soll sein Vorhaben den Verein „Aktion Musik“ mehr aufwerten.

VON PAUL WILLIAM HIERSCHE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare