Ehrenamts-Rufe verhallen

Ehrenamtsbörse des Landkreises: „Keine Einträge gefunden!“

Die Ehrenamtsbörse mit dem Unterpunkt Feuerwehr und THW. Diese Organisationen nutzen das kostenlose Angebot des Kreises bislang nicht.
+
Die Ehrenamtsbörse mit dem Unterpunkt Feuerwehr und THW. Diese Organisationen nutzen das kostenlose Angebot des Kreises bislang nicht.
  • VonChristian Ziems
    schließen

Altmarkkreis – „Da sich die Arbeit überwiegend im Stillen vollzieht und die vielen sozialen und karitativen Dienste oft nicht im Einzelnen bekannt sind, bietet der Landkreis für Ihre Öffentlichkeitsarbeit seine Hilfe an“, wirbt Landrat Michael Ziche auf der Internseite des Kreises für eine Börse.

Wer sich diese genauer anschaut, entdeckt schnell: Die Rufe der Ehrenamtlichen verhallen. Denn es gibt einige Einrichtungen und Vereine, die um Unterstützung buhlen. Unter dem Punkt „Ehrenamtliche bieten Hilfe an“ ist aber nichts zu finden. „Keine Einträge gefunden!“ erscheint auch bei etlichen Unterpunkten wie Vereine, Dolmetschen, Begleiten und Lotsen sowie Sprachenpatenschafen. Der letzte Beitrag bei „Aktuelles“ stammt von 2018 und davor von 2015.

Es gibt nur wenige Bereiche der digitalen Börse, in denen tatsächlich Bewegung herrscht. „Freie Ehren-Stellen“ gehört dazu. Auf einer Karte ist zu sehen, welche Insitutionen Bedarf haben. Die Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier wünschen sich Hilfe bei der Gruppenarbeit und das Mehrgenerationenhaus Salzwedel sucht eine Frau oder einen Mann zum Vorlesen. Die Kunststiftung der Hansestadt hofft auf kreative Unterstützung und die Diakonische Flüchtlingshilfe setzt bei der Begleitung von Geflüchteten auf weitere Freiwillige, während die Kirche im Bereich Gardelegen / Mieste Integrationshelfer benötigt. Der Hospizverein Salzwedel sucht ebenfalls Helfer und die Künstlerstadt Kalbe würde sich genauso über Ehrenamtliche freuen. Der dortige Sportverein VfL, Abteilung Basketball, hat einen Mangel an Schiedsrichtern und Kampfrichtern. Und auch in Klötze gibt es ehrenamtliche Lücken. Der Kreissportbund, der dort seinen Sitz hat, will die beliebte Freizeitaktion „Komm-mach-mit“ auf mehrere Schultern verteilen.

Die Ehrenamtsbörse ist im Internet unter http://www.altmarkkreis.ehrenamt-boerse.de abrufbar. Es gibt sie seit einigen Jahren. „Tue Gutes und sprich darüber!“ lautet das Motto für dieses Angebot. Allerdings lebt diese Plattform von möglichst vielen Menschen, die mitmachen. Und dabei gibt es offensichtlich noch Luft nach oben.

VON CHRISTIAN ZIEMS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare