Altmärkischer Fertigbadhersteller stattet Vorzeigeprojekt aus

Duschen aus Pretzier im „Berliner Haus“ in Wolfsburg

Tairos-Geschäftsführerin Telsche Bartels und Produktionsleiter Bernd Paries statten das „Berliner Haus“ in Wolfsburg mit Bädern aus Pretzier aus.
+
Tairos-Geschäftsführerin Telsche Bartels und Produktionsleiter Bernd Paries statten das „Berliner Haus“ in Wolfsburg mit Bädern aus Pretzier aus.

Pretzier / Wolfsburg – Während in Wolfsburg an dem Bürohaus- / Hotelkomplex „Berliner Haus“ gearbeitet wird, herrscht auch in Pretzier Hochbetrieb. „Wir stellen für das ,Berliner Haus‘ 220 Fertigbäder her“, freut sich Tairos-Geschäftsführerin Telsche Bartels.

Dem Renommee des altmärkischen Unternehmens war es zu danken, dass sie den Auftrag an Land ziehen konnte.

Denn für die Lifestyle-Marke Ninetynine-Hotels sind die Pretzierer keine Unbekannten. „Wir haben mit ihnen bereits ein Projekt in Hamburg-Bergedorf gemacht“, ist Telsche Bartels stolz. Ninetynine gehört zur Hamburger Centro Hotel Group, die 78 Hotels in 36 deutschen Städten betreibt.

Der Standort des „Berliner Hauses“ (siehe Fähnchen) liegt nahe der Autostadt in Wolfsburg. Die Tairos GmbH liefert für das Hotel 220 in Pretzier Bäder.

In Pretzier muss nun kräftig rangeklotzt werden, denn die ersten Fertigbäder sollen bereits im Dezember nach Wolfsburg geliefert werden. Deshalb wird vor den Toren der Hansestadt Salzwedel eine Produktionslinie für das neue Vorzeige-Hotel in der Volkswagenstadt aufgebaut. „Dazu müssen wir weitere Mitarbeiter einstellen“, blickt Telsche Bartels auf ihre 80 Männer und Frauen starke Truppe. Denn neben dem neuen Auftrag müssen auch die anderen bereits laufenden Projekte abgearbeitet werden.

Neue Jobs für neues Projekt

„Im Dezember fangen wir an, unsere vorgefertigten Bäder für das ,Berliner Haus‘ zu liefern. Das geht bis Mitte nächsten Jahres“, blickt Telsche Bartels auf den Zeitplan. Die Tairosianer haben reichlich Erfahrung und schon andere Projekte in Luxus-Hotels umgesetzt. Auch durch die Corona-Krise ist das Pretzierer Unternehmen bislang gut gekommen. Bis auf ein paar Lieferengpässe konnte dank voller Auftragsbücher durchgearbeitet werden.

Nun gibt es eine neue Herausforderung: Tairos muss das „Berliner Haus‘ nahe der Autostadt ausstatten. Dieses besteht aus einem zwölfgeschossigen Bürohaus und zwei siebengeschossigen Hotelbauten mit 260 Zimmern. Zu dem Komplex auf 22 000 Quadratmetern in bester Lage gehören auch 190 Parkplätze. Bei den Gebäuden handelt es sich um den Siegerentwurf eines Wettbewerbs der Stadt Wolfsburg. Die Eröffnung ist für 2022 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare