Neue Saison der Salzwedeler Stadtkickermeisterschaft mit 18 Teams eröffnet

Doppelter Gastgebersieg

+
An drei Tischen wurde die erste Runde der Salzwedeler Stadtmeisterschaft der Tischkicker auf der Skateranlage ausgetragen. 18 Teams aus der Altmark, dem Landkreis Uelzen sowie aus dem Wendland suchten das Siegerteam. Der Auftaktsieg bliebt in Salzwedel.

ann Salzwedel. Einen Gastgebersieg gab es am Wochenende zum Auftakt der Salzwedeler Tischkickermeisterschaft.

Die Salzwedeler Fanszene, die unter anderem den SV Eintracht Salzwedel unterstützt, war nicht nur mit einem Stand auf der Anlage vertreten. Auch zahlenmäßig überzeugte die Gemeinschaft.

Das Team „Icky to the Ollart“ mit dem Salzwedeler Malte Schmidt und dem Uelzener Chris Eggers von den gastgebenden Kickerfreunden setzten sich von den 18 Teams mit sechs Punkten durch. Platz zwei ging an das Team „Dynamo Tresen“ aus Suderburg (LK Uelzen) vor den „Unvollendeten“ aus dem benachbarten Wendland. Diese drei Mannschaften führen auch die Wertung nach dem ersten Spieltag an. „Icky to the Ollart“ hat sechs Punkte auf dem Konto. „Dynamo Tresen“ und das Team „Unvollendeten“ folgten mit fünf und vier Zählern. Die sogenannte B-Runde konnte am Sonnabend die Vertretung von „Immer feste druff“ aus Uelzen vor „Star Fucker“ aus Jahrstedt und „CSS Neapel“ von den Salzwedeler Kickerfreunden für sich entscheiden.

Bevor die neue Tischkickersaison am Sonnabend auf der Skateranlage eröffnet wurde, gab es am Freitagabend das DYP-Kickerturnier. Dabei wurden die 24 anwesenden Spieler jeweils zu einem Team zugelost. Am Ende konnte der Vorsitzende der Salzwedeler Kickerfreunde, Florian Lahmann, gemeinsam mit Sven Reebschläger (Uelzen) den Pokal in Empfang nehmen.

Die nächste Runde der Stadtmeisterschaft soll im September über die Bühne gehen. Wann und wo ist noch offen. Neu ist in diesem Jahr allerdings die Anzahl der Spielrunden. Wie die Salzwedeler Kickerfreunde informierten, erhöht sich die Zahl von vier auf fünf Runden.

Zum Saisonauftakt hatten die Salzwedeler Skaterfreunde zu einem Kick’n’Rollen eingeladen. „Es kamen mehr Besucher und Aktive als im Vorjahr“, freute sich Robin Bierstedt vom Organisatorenteam. Dabei war unter anderem mit Nanek Jeschke aus Berlin ein echter Skater-Profi in die Altmark gekommen, um wahre Kunststücke mit dem Brett zu zeigen.

Aber auch Sportler aus Uelzen, Lüneburg sowie Einheimische hatten den ganzen Tag über das Gelände in Beschlag genommen. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit dem abendlichen Auftritt der Salzwedeler Band „Paula´s Enemy“ sowie einen erstmals vertretenden Infostand der Salzwedeler Fanszene, die unter anderem den Sportverein Eintracht in der Kreisstadt tatkräftig unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare