Lehrermangel im Altmarkkreis: Neue Ausschreibung soll es richten

Deutsch und Mathe besonders gefragt

In der Salzwedeler Ganztags- und Gemeinschaftsschule Comenius gibt es kreisweit laut einer aktuellen Liste des Landes die meisten offenen Lehrerstellen. Über eine Ausschreibung werden in Sachsen-Anhalt neue Kräfte gesucht.
+
In der Salzwedeler Ganztags- und Gemeinschaftsschule Comenius gibt es kreisweit laut einer aktuellen Liste des Landes die meisten offenen Lehrerstellen. Über eine Ausschreibung werden in Sachsen-Anhalt neue Kräfte gesucht.
  • VonChristian Ziems
    schließen

Altmarkkreis. Während das Landesschulamt Landrat Michael Ziche konkrete Daten zur Personalsituation in Bildungsstätten des Altmarkkreises bislang verwehrt (AZ berichtete), geht Carsten Borchert (beide CDU) in die Offensive.

Der Jübarer ist Kreistagsmitglied sowie Landtagsabgeordneter und spricht offen über eine aktuelle Liste mit freien Stellen. Erstmals wird in Sachsen-Anhalt während eines Schuljahres nach neuen Lehrkräften gesucht. „Wer liest denn die Ausschreibung? Das muss öffentlicher gemacht werden“, ist Carsten Borchert überzeugt. Er hat über den Landes-Bildungsausschuss konkrete Infos für den Altmarkkreis (siehe unten) bekommen.

Dabei zeigt sich, dass Mathematik und Deutsch besonders gefragt sind. Mit Blick auf die Bildungsstätten gibt es bei der Ganztags- und Gemeinschaftsschule Comenius in Salzwedel besonderen Bedarf. Geschichte, Geografie, Mathematik, Sport und Ethik sind dort gefragt. Kreisweit werden derzeit 14 Lehrer für spezielle Fächer gesucht. Darüber hinaus stehen noch sechs freie Stellen auf der Liste, bei denen die Fächerwahl nicht so wichtig ist. Dort soll angesetzt werden, falls es bei den 14 Ausschreibungen unzureichende Bewerbungen gibt. Denn landesweit sind 230 Stellen unbesetzt. Ob der Altmarkkreis genug neue Lehrkräfte bekommt, ist offen, die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 29. September.

Carsten Borchert will aber nicht nur abwarten. Der ehemalige Schulleiter will interessierten Lehrkräften helfen und sie vermitteln. Er ist unter Tel. (0171) 21 63 924 zu erreichen. So gebe es die Möglichkeit, von Schulen in Niedersachsen nach Sachsen-Anhalt zu wechseln. Die Bezahlung sei gleich, wie Carsten Borchert betont. Gefragt seien aber Interessierte, die vorhaben, langfristig im Altmarkkreis zu arbeiten. Er schlägt zudem vor, Schulleitern ein bestimmtes Budget zur Verfügung zu stellen. Mit diesem könnten sie zum Beispiel Lehrer in Rente reaktivieren, um etwa schwangere Kräfte eine Zeit lang zu ersetzen. Dies habe das Land bereits versucht, aber kaum Resonanz erhalten. „Die Menschen vor Ort haben doch die besseren Kontakte“, ist Carsten Borchert überzeugt, dass direkte Gespräche mehr bringen als ein Brief aus Magdeburg.

Von Christian Ziems

---

Offene Lehrerstellen auf einen Blick:

Grundschule „Jenny Marx“ Salzwedel:
Lehramt für die Fächer Deutsch oder Mathematik / Musik.

Grundschule Jübar:
Deutsch oder Mathematik / beliebig.

Grundschule Letzlingen:
Deutsch oder Mathematik / möglichst Gestalten.

Förderschule „J.H. Pestalozzi“ Salzwedel:
Beliebiges Fach und möglichst Chemie sowie beliebiges Fach und möglichst Physik.

Sekundarschule Beetzendorf (Unterricht erfolgt derzeit in Klötze):
Ethik / beliebig.

Ganztags- und Gemeinschaftsschule Comenius Salzwedel:
Geschichte / beliebig möglichst mit Erfahrung in der Beschulung von Migrationsschülern; Geografie / beliebig; Mathematik / möglichst Ethik und Sport / beliebig. Hinzu kommen zwei Stellen mit beliebigen Fächern.

Ganztags- und Gemeinschaftsschule Lessing Salzwedel:
Geschichte / beliebig möglichst mit Erfahrung in der Beschulung von Migrationsschülern sowie zwei Stellen mit Spezialisierung Technik und mit beliebigem Fach.

Gymnasium „Geschwister Scholl“ Gardelegen:
Geografie / möglichst Geschichte; Spanisch / beliebig; Evangelische Religion / beliebig.

Allgemein Gemeinschaftsschulen im Altmarkkreis:
Zwei Stellen mit beliebigen Fächern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare