1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Salzwedel: Drei Fraktionen haben Bürgermeisterwahl am 25. September beantragt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Holger Benecke

Kommentare

Rathaus
Drei Fraktionen haben den 25. September als Bürgermeister-Wahltermin vorgeschlagen: Die CDU schickt Hendrik Stiller ins Rennen, Marco Heide (Linke), Renee Sensenschmidt und Volker Reinhardt (beide Freie Fraktion) wollen, die SPD sucht, Bündnisgrüne und AfD beraten, „Stadt bis Land“ will nicht, Amtsinhaberin Sabine Blümel überlegt noch. © Zähringer

Sonntag wird der Landrat gewählt, aber schon wirft die Salzwedeler Bürgermeisterwahl ihre Schatten voraus. Am 15. März nächsten Jahres ist der letzte Arbeitstag für Sabine Blümel als Stadtoberhaupt. Vorher muss neu gewählt werden.

Salzwedel – Deshalb haben drei der sieben Stadtratsfraktionen – Die Linke, Freie Fraktion und Bündnis 90 / Die Grünen – gestern einen Antrag an den Stadtratsvorsitzenden, Gerd Schönfeld (Linke), gestellt.

Der Antrag kommt gerade noch rechtzeitig, um im nächsten Stadtrat – der ist am 22. März – auf die Tagesordnung zu kommen und dort behandelt zu werden. Es geht um den Termin für die Bürgermeisterwahl bzw. die Bürgermeisterwahlen in Salzwedel. Die drei Fraktionen schlagen dafür Sonntag, 25. September, vor.

Und als Stichwahltag, wenn es denn so sein sollte, Sonntag, 9. Oktober. Der frühestmögliche Termin für Bürgermeisterwahlen in der alten Hansestadt wäre am Sonntag, 18. September, gewesen. Doch dann wäre eine mögliche Stichwahl auf das Nysmarkt-Wochenende gefallen. Das wollten die Fraktionen jedoch unbedingt vermeiden.

Nichtsdestotrotz solle im Hinblick auf die Corona-Pandemie recht frühzeitig gewählt werden, wollen die drei Fraktionen. „Da erwartet werden kann, dass die Inzidenz in den Herbst- und Wintermonaten ansteigt“, heißt es in der Begründung des Antrages. Und weiter: „Je früher die Wahl angesetzt wird, desto sicherer wird sie für die Bürger und Bürgerinnen sein.“

Bislang haben nur die Christdemokraten einen offiziellen Kandidaten nominiert: Hendrik Stiller tritt für die CDU in den Ring um die Wahl des Stadtoberhauptes. Bei den Linken gilt Marco Heide als Favorit, er wurde sogar schon von Gregor Gysi bei dessen jüngstem Besuch in Salzwedel als Bürgermeisterkandidat vorgestellt.

Das muss allerdings noch die Basis absegnen und Heide offiziell nominieren. Weiterhin haben sich Renee Sensenschmidt und Volker Reinhardt, die beide aus der Freien Fraktion kommen, als Einzelkandidaten für den Bürgermeisterjob geoutet.

Bündnis 90 / Die Grünen wollen sich in Kürze, sprich in der nächsten Woche, beraten, ob sie einen Kandidaten aufstellen wollen oder wen sie gegebenenfalls unterstützen werden, sagte Grünen-Chef Martin Schulz. Unsicherheit bei der SPD: „Wir sind noch am Suchen“, vermittelte Fraktionsvorsitzender Norbert Hundt.

Auch die AfD hat bislang noch keinen Kandidaten aufgestellt, will sich aber ebenfalls noch beraten. Klare Aussage von der Fraktion „Land bis Stadt“: „Wir haben keinen Kandidaten“, so Vorsitzender Wolfgang Kappler. Bleibt nur noch die Amtsinhaberin. Ob sie wieder antritt, beantwortete sie gestern: „Das überlege ich mir noch.“

Auch interessant

Kommentare