Deba-Brandanschläge: Anwalt zieht vor Bundesgerichtshof

+

„Mein Mandant ist unschuldig. “ Der Verteidiger des inzwischen 40-jährigen Thüritzers, Anwalt Marco Slotta (l. ), geht gegen das am vergangenen Mittwoch in Stendal gefällte Urteil in Revision beim Bundesgerichtshof.

Das teilte Marco Slotta gestern Abend nach Fristablauf der Altmark-Zeitung auf Nachfrage mit. Die 1. Große Strafkammer des Landgerichts Stendal unter Vorsitz von Simone Henze-von Staden hatte den Thüritzer zu vier Jahren Gefängnis wegen vier Brandanschlägen gegen zwei Deba-Manager verurteilt.

Nun muss der Bundesgerichtshof entscheiden, ob das Urteil rechtskräftig ist oder der Prozess erneut aufgerollt werden muss. Wenn ja, wird wieder am Landgericht in Stendal verhandelt. Der Thüritzer sitzt seit dem 31. Januar dieses Jahres in Untersuchungshaft.

hob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare