Avacon Connect verlegt Beratungsgespräche für Salzwedel ins Internet

Salzwedel: Corona soll Glasfaserausbau nicht stoppen

Der Avacon-Connect-Laden in der Holzmarktstraße in Salzwedel ist derzeit geschlossen.
+
Der Avacon-Connect-Laden in der Holzmarktstraße in Salzwedel ist derzeit geschlossen.

Salzwedel – Schnelles Internet wird immer wichtiger. Gerade zu Zeiten der Corona-Pandemie – mit Homeoffice, Unterricht zu Hause oder fehlenden Freizeitaktivitäten, die die Leute durch Streamen und Surfen im Internet versuchen auszugleichen.

Avacon Connect will für schnelleres Internet Glasfaserleitungen nach Salzwedel bringen (wir berichteten). Dafür hatte der Telekommunikationsanbieter der Avacon Anfang Oktober an der Holzmarktstraße in Salzwedel einen Laden eröffnet.

Die Vorvermarktungsphase der Glasfaseranschlüsse läuft zwar bereits seit der Eröffnung und dauert noch bis Ende Februar an, wird jedoch durch die Corona-Eindämmungsverordnungen erschwert. Denn es war angedacht, dass sich die Interessenten nicht nur über eine Hotline, Internetseite und im Shop informieren können, sondern auch über Vermarktungspartner wie das Telekommunikationsgeschäft Jürschick und den Elektrofachmarkt Expert Schauer in Salzwedel. Um die fehlenden Informations- und Beratungsgespräche auszugleichen, will Avacon Connect eine Internetveranstaltung auf der Online-Plattform avacon-breitband.de/live anbieten. Am Freitag, 22. Januar, soll es um 17 Uhr losgehen und bis 19 Uhr andauern. „Trotz der Einschränkungen, die uns Corona auferlegt, wollen wir den Anschluss von Salzwedel an die digitale Zukunft wie geplant zügig vorantreiben und umsetzen“, erklärt Avacon-Connect-Geschäftsführer Detlef Gieselmann.

Aber nur, wenn 6000 Kunden einen Vertrag abschließen, wird das Vorhaben in Salzwedel und den unmittelbar angrenzenden Ortsteilen auch umgesetzt. „Es muss sich ja auch wirtschaftlich für uns lohnen“, sagte Gieselmann bei der Ladeneröffnung im Oktober.

In Klötze begannen die Arbeiten bereits Anfang 2020. Geplant ist, diese bis Ende März vollständig abzuschließen. In Gardelegen fiel der Startschuss für den Ausbau mit den Tiefbauarbeiten südlich der Bahn im November vergangenen Jahres. (Von Lydia Zahn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare