Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter

Corona: Zwei weitere Tote im Altmarkkreis

Corona-Virus
+
Im Altmarkkreis sind zwei weitere Menschen, darunter eine 55-jährige Frau, nach einer Corona-Infektion gestorben. Indes breitet sich die britische Corona-Variante im Raum Seehausen/Osterburg weiter aus.
  • Ulrike Meineke
    vonUlrike Meineke
    schließen

In der Westaltmark sind zwei weitere Personen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben – eine 55-jährige Frau und ein 78-jähriger Mann. Indes breitet sich die britische Mutante besonders im Raum Osterburg/Seehausen weiter aus.

Altmarkkreis/Landkreis Stendal – Die 55-Jährige und der 78-jährige Mann starben im Krankenhaus, teilte der Altmarkkreis am Freitag mit. Seit Pandemie-Beginn sind in der westlichen Altmark insgesamt 55 Tote zu beklagen, in der Ostaltmark sind es 159.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert steigt weiter, gestern lag er im Altmarkkreis Salzwedel bei 57,7. Im Nachbarlandkreis Stendal ist die Inzidenz auf 58 gestiegen. Dort wird aktuell vermehrt die britische Corona-Variante nachgewiesen, speziell im Raum Osterburg und Seehausen. In den beiden Städten sind insbesondere Einrichtungen betroffen. Welche, das teilte der Landkreis nicht mit. Nur so viel: Das Gesundheitsamt verfolge umfangreich Kontakte und veranlasse Testabstriche. 333 Personen seien aktuell in angeordneter Quarantäne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare