Salzwedel-Land setzte sich gestern Abend durch

Brietz bleibt und in Liesten wird kassiert

+

hob Langenapel. Oberbürgermeisterin Sabine Danicke versagte gestern Abend in ihrer Rede zu Beginn der Stadtratssitzung in Langenapel dem Brietzer SV die jährliche 1000-Euro-Unterstützung. Dieser benötigt das Geld, um Sportplatz und Sportlerheim am Laufen zu halten.

Wolfgang Kappler Stadtrat (Salzwedel-Land) und Brietzer Ortsbürgermeister setzte sich jedoch gegen das Stadtoberhaupt durch. Er pochte auf den Eingemeindungsvertrag von 2002, der den Erhalt garantiert. Sogar mit 4 000 Euro. Doch da waren die Brietzer der Stadt auf Grund der Finanzlage schon entgegengekommen. Kapplers Veto brachte folgendes Ergebnis: Die Brietzer Anlage wird nicht geschlossen und es gibt jährlich 1000 Euro für den SV.

Auch in Sachen Liestener Waldbad konnte sich Salzwedel-Land durchsetzen. Arne Beckmann schlug vor, statt der geplanten Spendenbox die Eintrittspreise zu belassen und in Zusammenarbeit mit dem Verein, der sich um den Erhalt es Bades kümmert, eine Kassenkraft auf 165- bis 400-Euro-Basis zu finden. Dafür dürfen aber nicht mehr als 4 000 Euro pro Saison ausgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare