Richtig krachen lassen für ein gesundes neues Jahr / Feuerwehrchef: Feiern statt posen

Böllern – aber erst ab Montag

Ilona Günther (v.l.), Katrin Rössing und Christiane Hame hatten gestern alle Hände voll zu tun. Der Böllerverkauf hat begonnen – gezündet werden darf aber erst am 31. Dezember ab 0 Uhr. Foto: Benecke

hob Salzwedel. Gestern ging der Run auf die Raketen, Knaller und Böller und Feuerwerke los. Der Verkauf läuft auf Hochtouren. „Bestellt haben wir schon im März“, schmunzelt Ilona Günther vom Hagebaucentrum, die gestern mit ihren Kolleginnen den Ansturm bewältigte.

Die frisch erworbenen Feuerwerkskörper dürfen aber erst mit Beginn des letzten Tages dieses Jahres gezündet bzw. abgebrannt werden. Zwischen dem 31. Dezember 0 Uhr und 1. Januar 24 Uhr darf in Deutschland offiziell geböllert werden. Das betrifft Feuerwerkskörper der Klasse II, die nur Erwachsene zünden dürfen. Und diese müssen nicht nur 18 Jahre alt sein, sondern auch nüchtern. Zudem ist es verboten, in der Nähe von Kranken- und Fachwerkhäusern sowie Kirchen Feuerwerkskörper zu zünden.

Auf ein weiteres Problem zu diesem Jahreswechsel macht Salzwedels Feuerwehrchef Wolfgang Nieswandt aufmerksam. Auf Grund der milden Witterung liegt kein Schnee, der aufschlagende Raketen abfedert bzw. löscht. „Achten Sie deshalb genau darauf, in welche Richtung Sie die Raketen abfeuern“, empfiehlt Nieswandt, auf Gebäude, Schuppen und ähnliches in der Flugrichtung zu achten.

Nieswandt verweist noch einmal auf den vorschriftsmäßigen Umgang mit den Feuerwerkskörpern und rät zur gegenseitigen Kontrolle. „Wer vor seinen Freunden damit post, dass er eine Rakete aus der Hand starten kann, ist kein Held“, macht der Feuerwehrchef deutlich, dass der Neujahrsmorgen ganz schnell im Krankenhaus enden kann. Gleiches gilt für selbst gebaute Knallkörper. Davor warnt Nieswandt eindringlich und erinnerte an den jüngsten Fall in Salzwedel, als ein junger Mann auffiel, weil er Chemikalien zum Bau von Sprengstoffen in großer Menge gekauft hatte. „Finger weg davon, sonst sind sie ab“, macht der Feuerwehrchef auf die häufigsten Folgen beim Zünden selbst laborierter Knallkörper aufmerksam. Und: Dann zahlt nicht einmal mehr die Versicherung.

Noch ein Tipp: Wer kann, sollte sein Auto lieber nicht in feuerwerksintensiven Zonen parken. Entweder in die Garage, wenn vorhanden, oder weg vom Geschehen in eine ruhige Seitenstraße mit dem Wagen.

Auch das sollten Sie auf keinen Fall vergessen: Wenn Sie zum Böllern das Haus verlassen, schließen Sie alle Fenster und Türen, damit keine verirrte Rakete den Weg in ihre Wohnung finden kann.

Zudem sollten Sie auch in der Silvesternacht an ihre Haustiere denken. Besonders für Hunde, Katzen und Vögel ist der Spaß der Menschen der pure Stress. Behalten Sie die Tiere in der Wohnung dicht bei sich oder bringen Sie sie in Räumen unter, in denen sie möglichst wenig von der Knallerei zu spüren bekommen. Kontrollieren Sie auch hier, dass alle Türen und Fenster geschlossen sind, sonst sind Willy Wuff oder Garfield nach dem ersten Knall verschwunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare