46 Fahrzeuge waren kreisweit zu schnell

Blitzmarathon im Altmarkkreis: Trotz Warnung Gas gegeben

+
Nicht nur auf der Neutorstraße in Salzwedel wurden Fahrzeuge, die zu schnell unterwegs waren, gestoppt. Die Polizei blitzte an mehreren Standorten im Altmarkkreis.

Altmarkkreis – Die Polizei im Altmarkkreis beteiligte sich am Mittwoch an europaweiten und länderübergreifenden Geschwindigkeitskontrollen (AZ berichtete). Gestern gab es von der Salzwedeler Pressestelle Details. Die Beamten hatten 1938 Fahrzeuge im Visier.

Mehrere Hand- und ein Großmessgerät kamen zum Einsatz. „Dabei wurden trotz umfänglicher Warnungen in den Medien und sichtbarer Polizeipräsenz 46 Überschreitungen festgestellt“, bilanziert Sprecher Frank Semisch.

Acht Fahrer müssen ein Bußgeld bezahlen, einer bekommt ein Fahrverbot. Zu den Schnellsten gehört ein Volvo-Fahrer. Er brauste mit 63 Km/h auf der Bundesstraße 190 durch den Arendseer Ortsteil Binde. Dort gelten seit einigen Monaten 30 anstatt der sonst üblichen 50 km/h. Grund ist der schlechte Zustand der Fahrbahn.

Ebenfalls rasant unterwegs war ein Audi-Fahrer in Salzwedel. Er wurde auf der Arendseer Straße im 50er Bereich mit 76 km/h erwischt. Ein Mercedes-Fahrer wird von der Polizei ebenfalls zu den Schnellsten beim Blitzmarathon eingestuft. Er war zwischen Salzwedel und Pretzier unterwegs. Das Gerät zeigte 94 km/h an. In diesem Bereich sind aber nur maximal 70 km/h erlaubt.

„Insgesamt kann geschlussfolgert werden, dass die Kraftfahrer mehrheitlich Geschwindigkeiten im vorgegebenen Toleranzbereich fuhren“, macht Frank Semisch deutlich. Die Polizei appelliert, grundsätzlich die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten zu beachten. Damit könnten im Altmarkkreis Salzwedel künftig Unfälle vermieden werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, zeigten die Ordnungshüter mit ihren Geräten an mehreren Standorten Präsenz. In Salzwedel wurde auf der St. Georg-Straße, der Neutorstraße, der Arendseer Straße, der Ernst-Thälmann-Straße und im Ortsteil Hoyersburg geblitzt. Mit Blick auf Klötze wurden die Oebisfelder Straße, der Bereich am Schützenhaus und der Ortsteil Kunrau ausgewählt. In der Einheitsgemeinde Gardelegen konnte in Letzlingen, auf der Schillerstraße in Gardelegen sowie in Solpke und Jävenitz geblitzt werden.

Zudem standen die Friedensstraße Arendsee und Binde im Mittelpunkt. Das einzige Großmessgerät löste an der Bundesstraße 190 am Ortsausgang Salzwedel in Richtung Pretzier aus. Die Standorte wurden immer wieder gewechselt, informierten die Beamten.

VON CHRISTIAN ZIEMS 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare