„Birkenhof“-Aufbau ist angelaufen

+
Bernd Frommhagen über der Baustelle seines „Birkenhofes“: „Das ist mir ganz schön an die Nieren gegangen. Aber Dank meiner guten Leute blieb es ,nur" beim materiellen Schaden.“

Salzwedel - Von Holger Benecke. „Noch vier bis sechs Monate, dann ist der Wiederaufbau geschafft.“ Bernd Frommhagen, Betreiber des Seniorenheimes „Birkenhof“, atmet auf. Seine Erinnerungen an den Brand in Obergeschoss eines Anbaus am 18. August vergangenen Jahres sind immer noch frisch. Er ist stolz auf seine „guten und engagierten Mitarbeiter“, die damals alle 42 Heimbewohner evakuieren konnten. Nach dem Brand musste der Anbau komplett ausgetrocknet werden. Die Maschinen liefen wochenlang rund um die Uhr. „Wir haben in dieser Zeit insgesamt 28 000 Kilowattstunden Strom für die Trockner verbraucht“, mag Frommhagen gar nicht an die Stromrechnung denken.

Nun hat der Wiederaufbau begonnen. Aus dem ursprünglich geschätzten Schaden von 300 000 Euro sind 450 000 Euro geworden. Doch damit nicht genug. Frommhagen muss noch einmal rund 300 000 Euro drauflegen, um den gestiegenen Auflagen im Feuerschutz gerecht zu werden.

Nichtsdestotrotz ist er guter Dinge. Und auch die Senioren. Denn so lange gebaut wird, genießen sie den Zimmerservice. „Bei uns gibts Frühstück aufs Zimmer“, so Frommhagen. Denn der Speisesaal befindet sich im unteren Teil des vom Brand betroffenen Anbaus. Auch dieser wird durch die nun veränderte Statik neu- und umgestaltet. Neben dem Speisesaal ist auch noch ein Fernsehzimmer. Das vermissen die Senioren ganz besonders. Zwar hat fast jeder einen Fernseher auf dem Zimmer, doch virtuelles Wii-Kegeln macht einfach in der Gemeinschaft mehr Spaß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare