Einwohner werden über Entsorgungsangebot informiert

Biotonne ist kein Zwang

+
Biotonnen gibt es in Salzwedel bereits. Dieses Angebot wird nun auf den gesamten Landkreis ausgedehnt.

cz Altmarkkreis. Die Einheitsgemeinden Salzwedel und Gardelegen sowie Teile von Kalbe gehören bereits zum Biotonnenbereich im Altmarkkreis Salzwedel. Dort wurde das neue Angebot getestet – mit Erfolg. Über 5.000 Behälter werden bereits benutzt, weitere kommen hinzu.

Ab dem 1. Januar 2019 können alle Einwohner des Altmarkkreises Biotonnen nutzen. Informationsbriefe wurden verschickt, am Dienstag erreichten sie zum Beispiel Arendsee.

In dem vom Landrat Michael Ziche unterschriebenen Brief heißt es: „Aus Ihren Bioabfällen wird die Deponie GmbH Altmarkkreis Salzwedel qualitativ hochwertigen Kompost erstellen. Bioabfall ist kein Müll, sondern ein Wertstoff.“

Wenn alle kompostierbaren Dinge auf dem eigenen Grundstück entsorgt werden, kann auf den Behälter verzichtet werden. Die Tonne ist keine Pflicht. Auf jeden Fall sollte aber die beigefügte Karte ausgefüllt und an das Umweltamt geschickt werden. Dafür entstehen keine Kosten, denn das Porto zahlt das Umweltamt des Altmarkkreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare