Weihnachtswochenende bietet neben traditionellen Klängen auch Hardcore

Besinnlich und aufregend

+
Kein Salzwedeler Weihnachtsfest ohne Turmblasen. Hunderte werden am Heiligabend in die Innenstadt strömen, um den Kläden vom Rathausturm zu lauschen. Im Hanseat gibt es hingegen weniger Besinnlichkeit. 

Salzwedel. Das kulturelle Salzwedeler Weihnachtswochenende wird am Freitag, 22. Dezember, in der Mönchskirche eröffnet. Die Zaunkönige stimmen auf den Heiligabend ein.

Interessierte können ab 19 Uhr ein musikalisch hochklassiges Konzert, das unter der Leitung von Hermann Horenburg steht, genießen.

Während der Sonnabend in der Region ruhig bleibt, bildet die Kinderchristvesper mit Weihnachtsmusical einen Höhepunkt zum Fest. In der Katharinenkirche wird am Sonntag, 24. Dezember, das Musical „Das Geschenk des Himmels“ aufgeführt. Kirchenmusikdirektor Matthias Böhlert hat mit den Darstellern fleißig geprobt, damit Besucher einen Augen- und Ohrenschmaus erleben können. Weitere Krippenspiele in der Einheitsgemeinde Salzwedel gibt es am Heiligabend um 17 Uhr in der Kirche St. Georg sowie um 17.15 Uhr in Kemnitz.

Der Rathausturm darf zu Weihnachten natürlich nicht fehlen. Die Tradition wird fortgeführt, auch 2017 erklingen festliche Klänge über Straßen und Dächern der Stadt. Los geht es am Sonnabend, 24. Dezember, um 18 Uhr. Wer spät abends nicht Zuhause sein möchte, kann im Salzwedeler „Hanseat“ an der Altperverstraße vorbeischauen. Dort werden um 21 Uhr die Türen geöffnet, natürlich wird auch Musik zu hören sein. In dem Club geht es auch am Dienstag, 26. Dezember, rund. Mit einem Weihnachtskonzert wird die Besinnlichkeit vertrieben. Die Gruppe Crushing Caspers ist für Hardcore bekannt. Es soll das „härteste Weihnachtsfest der Region“ werden, kündigt das „Hanseat“-Team an. Ab 21 Uhr wird Metal gespielt. Mit dabei sind zudem die Jungs von Sin Arrest aus Mieste und Testical Punch (Halle / Leipzig). Geboten wird eine Mischung aus Hardcore, Metal und Punk.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare