Bürgermeisterin Ninett Schneider: „Wir klären das gemäß unserer Baumschutzsatzung“

Baumschützer beklagen das Fällen von vier Linden

+
Lindenallee an der Cheinitzer Straße: Aus Sicht der Naturschützer im Ort trägt jeder Baum zu Klimaverbesserung und Artenvielfalt bei. Foto: zuber

Appenburg – An der Südseite der Schule in Apenburg wurden vor Kurzem vier Linden gefällt. Der Stammdurchmesser der Gehölze betrug laut Naturschützern schätzungsweise etwa 20 bis 25 Zentimeter.

Ob die Linden knapp auf Schul- beziehungsweise Verbandsgemeinde-Gelände standen oder auf einer Privatfläche wird derzeit von der Kommune geprüft. Apenburg-Winterfelds Bürgermeisterin Ninett Schneider sagte auf Nachfrage der Altmark-Zeitung: „Wir klären das gemäß unserer Baumschutzsatzung. “.

Hintergrund: Mehrere Apenburger Baumschützer beklagen die besagte Fällung der vier Linden nahe der Apenburger Bildungseinrichtung. „Die Bäume spendeten der Schule guten Schatten. Der Anlieger am alten Konsum hat sie offenbar gefällt, weil er das Gelände begradigte und wohl einen Zaun oder ähnlich bauen will“, meinten die Naturschützer, die sich in den vergangenen Monaten für um den Erhalt der Lindenallee an der Cheinitzer Straße in Apenburg stark gemacht haben. Die Baumschützer wollen nun von der Kommune folgende Fragen beantwortet haben: „Muss das Fällen von Bäumen dieser Größe genehmigt werden? Wer hat die Genehmigung erteilt? Was sagt die untere Naturschutzbehörde dazu?“.

Fazit: „Wir prüfen derzeit diese Angelegenheit und auch die Tatsache, ob die gefällten Linden unter dem Schutz der Satzung stehen oder sie mit ihrem Stammumfang nicht geschützt werden müssen“, betonte Ninett Schneider. Die Naturschützer listen bei ihrer Kritik folgende Argumente auf: „Ein massakrierter Baum kann wenig zur Klimaverbesserung beitragen. Er produziert kaum Sauerstoff und bindet weniger CO2. Die Vögel haben zwischen den kahlen Stümpfen wenig Platz für ihre Nester. Insekten sind vergeblich auf der Suche nach Blüten mit Pollen und Nektar. Sie finden keinen schützenden Platz im Blattgewirr. Bäume tragen wesentlich zu angenehmem Klima im Ort bei, weil sie Schatten spenden und dem Ort ein angenehmes Erscheinungsbild geben.“  zu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare