Baulöwe Blümler wird heute 70

+
Klaus-Dieter Blümler mit der Genehmigung, die ihm vor 33 Jahren die Selbstständigkeit gestattete.

Salzwedel – Von Holger Benecke.Ob er drei Angestellt hatte oder 85, ob zu DDR-Zeiten oder nach der Wende – Klaus-Dieter Blümler hat in seinem Tiefbauunternehmen immer selbst mit angepackt. Zu seinem 70. Geburtstag, den er heute Abend auf den Tag genau im Salzwedeler Kulturhaus feiert, blickt der gebürtige Hansestädter auf sein Leben zurück. „Ich arbeite noch, weil ich keinen Garten habe und außer meiner Schinderei habe ich doch sonst kein Hobby“, schmunzelt Blümler. Ganz stimmt das nicht, denn der 70-Jährige ist seit 1993 mit Leib und Seele Jäger bei der Schützengilde. 2007 / 08 war er sogar Schützenkönig und gehört zu den bedeutendsten Förderern der Gilde von 1475.

Und nicht nur das. Klaus-Dieter Blümler hat ein Herz für andere. So auch wieder am heutigen Abend. Auf Geburtstagsgeschenke verzichtet er zu Gunsten von Spenden. Und die soll der SV Eintracht für seine Kinder- und Jugendarbeit bekommen.

Doch zurück zum Anfang. Nach Jenny-Marx-Schule und Armeedienst bei den Grenztruppen in Kaulitz ging Klaus-Dieter Blümler zum Kreisbaubetrieb. Dort lernte er dann sein späteres Handwerk von der Pike auf und kann sich seit dem 14. Juli 1978 stolz Straßenbaumeister nennen.

„Seit 33 Jahren bin ich jetzt selbstständig“, ist Blümler stolz. Der Weg dorthin war zu DDR-Zeiten nicht einfach. Auf der Genehmigung, als private Firma zu arbeiten, war ausdrücklich vermerkt: „Die Einstellung von Arbeitskräften aus Betrieben des Bauwesens wird nicht gestattet. Die Zuführung von Arbeitskräften kann nur aus der Rückgewinnung von Facharbeitern, die gegenwärtig in anderen Berufen tätig sind, erfolgen. Hierzu ist jeweils die Zustimmung des Kreisbauamtes einzuholen.“ Blümler konnte also Bäcker, Köche, Friseure einstellen – aber keine Bauarbeiter.

Ergo bildete er seine Leute selbst aus. Und begann mit drei Leuten und den Arbeiten, die er heute immer noch erledigt: das Reparieren von Straßen und Gehwegen. Zu Hochzeiten beschäftigte Blümler nach der Wende bis zu 85 Mitarbeiter. 1999 gründete er extra eine kleine Firma für den Flickvertrag in der Stadt Salzwedel. Diese führt er immer noch, sein großes Unternehmen hat Klaus-Dieter Blümler an Steffen Seineke verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare