Außenstelle ab Juni dicht

Auch Automaten weg: Volksbank schließt Pretzierer Filiale

+
Die Volksbank-Filiale in Pretzier schließt zum 1. Juni. Die Kunden müssen dann nach Salzwedel.

Pretzier / Salzwedel – Die Volksbank Uelzen-Salzwedel schließt zum 1. Juni ihre Filiale in Pretzier. Kunden und Mitarbeiter sollen künftig der Geschäftsstelle an der Großen St. -Ilsen-Straße in Salzwedel angehören.

Das teilte die Genossenschaft in einer gestrigen Meldung mit.

„In Anbetracht der Verantwortung gegenüber allen Mitgliedern, Kunden und Mitarbeitern unserer gemeinsamen Volksbank Uelzen-Salzwedel haben wir nach intensiver Prüfung und sorgfältigen Abwägens der Alternativen die betriebswirtschaftlich notwendige Entscheidung getroffen, unsere Filiale in Pretzier mit unserer Geschäftsstelle in Salzwedel zusammenzulegen“, erklärte Bankvorstand Hans-Joachim Lohskamp. Die Konten werden ab 1. Juni in Salzwedel geführt. Die drei Mitarbeiter in Pretzier ziehen mit um. Im Ort selbst soll nichts mehr verbleiben, auch kein Geldautomat oder Kontoauszugsdrucker, ergänzte Marketingchef Nico Neumann gestern auf Nachfrage der AZ. Zum weiteren Schicksal der Immobilie konnte er noch keine Angaben machen.

Aus dem Vorstand der Genossenschaft hieß es weiterhin, dass immer mehr Kunden für ihre Geschäfte die Onlineangebote der Volksbank nutzen und immer weniger die Filialen vor Ort zwecks Serviceleistungen aufsuchen. Zwar wachse die Anzahl der Beratungen stetig, jedoch vor allem in den großen Geschäftsstellen. Bankintern sei zudem festgestellt worden, dass etwa der Geldautomat im Salzwedeler Kaufland von den Volksbank-Kunden weitaus intensiver genutzt werde, erfuhr die AZ.

VON JENS HEYMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare