Salzwedel – Archiv

„Die A 14 ist von existenzieller Bedeutung

„Die A 14 ist von existenzieller Bedeutung

tm Altmark/Magdeburg. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff steht hinter der Entscheidung seines Innenministers Holger Stahlknecht, alle 69 Polizeistationen im Lande zu schließen – darunter auch sämtliche in der Altmark.
„Die A 14 ist von existenzieller Bedeutung
Eine imposante Titanic aus Ellenberg

Eine imposante Titanic aus Ellenberg

Ellenberg. Langweilige Winterabende kennt Familie Bieber aus Ellenberg nicht. Die grauen, regnerischen und kurzen Tage wissen die Bastler um Familienvater Jörg Bieber sinnvoll zu nutzen.
Eine imposante Titanic aus Ellenberg

Schöne Bescherung: Ein Fest für Diebe

Altmarkkreis. Das Ausmaß wurde erst gestern in vollem Umfang deutlich, als die Polizei eine erste Bilanz der Festtage zog: Diebe haben über Weihnachten im Kreis fette Beute gemacht.
Schöne Bescherung: Ein Fest für Diebe

Gefahren durch Böller und Co.

Salzwedel. Silvester-Knaller gehören zum Jahreswechsel einfach dazu: Egal ob der Frust des vergangenen Jahres herausgeballert oder das neue Jahr mit einem Knall begonnen werden will.
Gefahren durch Böller und Co.

Ganz Salzwedel lauscht den Turmbläsern

hob Salzwedel. Es schien, als ob sich am Heiligen Abend wieder einmal ganz Salzwedel zum Turmblasen rund um das Wahrzeichen der Stadt versammelt hatte. Der nicht enden wollende Pilgerstrom zum Rathausturmplatz setzte schon recht früh ein.
Ganz Salzwedel lauscht den Turmbläsern

Spenden für Kinder: Der Bart muss ab

Salzwedel. Er hat es versprochen – er hat Wort gehalten: Der erste Weihnachtsfeiertag war gerade erst ein paar Minuten alt, da wurde Jan Roberto Grothe unter dem Beifall der zahlreichen Partygäste im Speicher-Reload rasiert.
Spenden für Kinder: Der Bart muss ab

Rund 200 Tonnen Salz parat

Salzwedel. Bisher lässt der Winter auf sich warten. Dies ist gut für die Mitarbeiter des Bauhofes und die Stadtkasse. Denn die Lager sind voll, zusätzliches Salz musste bislang nicht geordert werden.
Rund 200 Tonnen Salz parat

Besinnlicher Abschluss

ds Salzwedel. Mehr als 20 Kinder des Pfadfinderstammes „Tom Bombadil“ feierten am Wochenende die traditionelle Waldweihnacht. Dazu gehörte diesmal auch die feierliche Aufnahme zweier Neupfadfinder.
Besinnlicher Abschluss

Ein Querschnitt der Musik

sta Salzwedel. Das Gemurmel verstummt, das Kinderlachen wird leiser, plötzlich lauschen alle Besucher in der Lorenzkirche den leisen Klängen der Gitarren.
Ein Querschnitt der Musik

Weihnachtsfieber im Märchenpark

Salzwedel. Je dunkler es wurde, desto mehr Besucher strömten am Samstag in den Märchenpark. Die Salzwedeler und viele auswärtige Gäste ließen sich vom Lichterglanz des diesmal dem unter dem Thema „Barockzeit“ stehenden Weihnachtsmarkt verzaubern.
Weihnachtsfieber im Märchenpark

Fackeln im Ferchau

Kuhfelde. Ein Pärchen, das spätabends von Siedenlangenbeck nach Eversdorf zur Weihnachtssauna wollte, sah sein Auto im Ferchau plötzlich von einer Bundeswehreinheit umringt.
Fackeln im Ferchau

AZ-Blitz: Schwerer Verkehrsunfall auf der B248

Salzwedel. Schwerer Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der B248, Abzweig Hoyersburgerstraße, an der Kläranlage. Drei Personen wurden beim Zusammenstoß zweier Pkw verletzt - eine Frau darunter schwer.
AZ-Blitz: Schwerer Verkehrsunfall auf der B248

Gäste bleiben nur einen Tag

Salzwedel. Die Zimmerbelegung im Hotel Siebeneichen in Salzwedel war dieses Jahr „gigantisch“, freut sich die Inhaberin Annette Wnuck von Lipinski. So viele Fahrradtouristen wie 2013 hatte das Familienhotel selten.
Gäste bleiben nur einen Tag

Vierter Advent ohne Budenzauber

Liebe Leser, morgen ist der vierte Advent. Höchste Zeit auch für beruflich gestresste Altmärker, sich langsam mal in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen. Nur – in Salzwedel ist das gar nicht so einfach.
Vierter Advent ohne Budenzauber

Licht des Friedens

ds Salzwedel. „Recht auf Frieden“ lautet das Motto der diesjährigen Friedenslicht-Aktion aller Pfadfinderverbände Deutschlands.
Licht des Friedens

„Schenken Sie Rauchmelder“

bw Altmark. Gerade zu Weihnachten verbreiten Kerzen Gemütlichkeit. Damit die besinnlichen Stunden nicht von Bränden überschattet werden, mahnt die Feuerwehr zum sorgsamen Umgang mit Kerzen.
„Schenken Sie Rauchmelder“

„Eigentlich wie eine schöne Frau“

Salzwedel. Der perfekte Weihnachtsbaum muss groß, dick und oben schön gewachsen sein, „eigentlich wie eine schöne Frau“, scherzte Heiko Klähn. Er hat beim Weihnachtsbaumkauf kurz vor Chüttlitz seiner Meinung nach „den Weihnachtsbaum des Jahres“ …
„Eigentlich wie eine schöne Frau“

Seit Sonntag bessere Verbindungen

boh Salzwedel. Mit dem Fahrplanwechsel am gestrigen Sonntag, 15. Dezember, betreibt die Elbe-Saale-Bahn auch die Strecke Stendal-Salzwedel-Uelzen und setzt moderne Doppelstockzüge mit Dieseltriebwagen ein.
Seit Sonntag bessere Verbindungen

Kein Güterzug in Sicht

Klötze / Salzwedel. Der so genannte Posten 13 steht immer noch im Urwald. Dabei sollten am Bahnübergang Lüneburger Straße in Salzwedel zum Fahrplanwechsel, also seit gestern, wieder Güterzüge von und nach Klötze rollen.
Kein Güterzug in Sicht

Keine Tiere unter dem Weihnachtsbaum

Hoyersburg. Tiere stehen auf den Wunschzetteln von Kindern für Weihnachten meist ganz oben auf der Liste. Niedliche Katzen oder süße Hunde unter dem Weihnachtsbaum werden von Tierschützern jedoch kritisch gesehen.
Keine Tiere unter dem Weihnachtsbaum

Die Masche mit dem Mitleid

Salzwedel. Zwei Mädchen halten ein Klemmbrett in der Hand – auf dem Papier ist zu lesen, dass sie angeblich taubstumm sind und um Geld bitten. Mit traurigen Augen wollen die Kinder Mitleid erregen.
Die Masche mit dem Mitleid

Salzwedels längster Wohnblock ist Geschichte

hs Salzwedel. Am Donnerstag um 8. 30 Uhr fielen die beiden letzten Räume an der Ernst-Thälmann-Straße Nr. 20. Damit gibt es den zuvor mit 180 Metern längsten Wohnblock Salzwedels nicht mehr.
Salzwedels längster Wohnblock ist Geschichte

Meinecke moniert Alleingang

Salzwedel. Die Fraktionsführerin der Freien Liste „Für Salzwedel“ hat die jüngste Stadtratssitzung gleich zu Beginn verlassen. Zuvor hatte es ein Wortgefecht zwischen ihr und Stadtratsvorsitzendem Gerd Schönfeld (Linke) gegeben.
Meinecke moniert Alleingang