Gedruckt, per App und im Internet: Das Entsorgen ist im Kreis kein Geheimnis

Antworten zu Abfallfragen

+
Ein fast schon gewohntes Bild: Mehrfach im Jahr müssen Müllberge aus dem Salzwedeler Wohngebiet Perver Berg entsorgt werden.

Altmarkkreis. Die Deponie GmbH des Altmarkkreises Salzwedel hat seine Informationsoffensive mit einer neuen App für Smartphones verstärkt (AZ berichtete).

Daneben gibt es die Möglichkeit, alle gewünschten Details im Internet abzurufen und den Kalender als Druckversion zu nutzen. Die Exemplare wurden in der vergangenen Woche verteilt. Schnell hat sich gezeigt: Das Interesse ist groß, viele Einwohner fragten bereits nach (siehe unten).

Neben den Terminen zum Entsorgen und der neuen Funktion, sich per Smartphone erinnern zu lassen, nimmt das Abfall-Abc einen weiteren Schwerpunkt ein. Immer wieder gibt es im Kreisgebiet Probleme, weil Müll illegal entsorgt wird. So lag beispielsweise Plastik auf dem Feld, Sperrmüll wochenlang an Straßenrändern und Teile von Waschmaschinen im Wald.

Wer nicht weiß, wo er welchen Gegenstand hinbringen soll, kann dies unter anderem unter www.deponie-gmbh.de (Abfallberatung) mit wenigen Klicks herausbekommen. Akkus sollten zum Beispiel zu den Wertstoffhöfen in Gardelegen und Cheine gebracht werden, Glühlampen gehören in die Restmülltone, Menüschalen von Fertiggerichten sind im gelben Sack richtig und Bügelbretter werden als Sperrmüll abgefahren. Für Elektrogeräte sowie Grünschnitt gibt es Annahmestellen in Diesdorf, Gardelegen, Cheine, Klötze und Arendsee. In Kalbe wird solch ein Hof derzeit eingerichtet.

Das Thema illegales Entsorgen beschäftigt auch Mitarbeiter des Umweltamtes. 2016 wurden 43 Verfahren eingeleitet. Einige Sünder konnten ermittelt werden, die Zentrale Bußgeldstelle oder sogar die Staatsanwaltschaft sind dann dafür zuständig.

In Salzwedel sind die Probleme so ausgeufert, dass es eine Absprache zwischen Stadt und Deponie GmbH für das Wohngebiet Perver Berg gibt. Das Kreisunternehmen und der kommunale Bauhof räumen die Müllberge regelmäßig mit vereinten Kräften weg, damit die Ordnung nicht ganz verloren geht. Es wird vermutet, dass die Gegenstände nicht nur aus dieser Region stammen, sondern zu den Abholterminen aus anderen Gebieten dorthin gefahren werden. Die Abfallberge bestanden nicht nur aus Sperrmüll.

Von Christian Ziems

---

Auf einen Blick

Falls der Abfallkalender fehlt

Ersatzkalender gibt es noch bis Ende Februar bei der Deponie GmbH unter Tel. (0 39 07) 72 09 13 bzw. per E-Mail unter abfallberatung@deponie-gmbh.de.

Alternativ kann er bei der Altmark-Zeitung in Salzwedel, in den Abfallwirtschaftshöfen Cheine und Gardelegen sowie im Schreibwarencenter Westhusen in Klötze und bei Büroservice Viehmann in Gardelegen abgeholt werden. Der Abfallkalender steht zudem unter www.deponie-gmbh.de zu finden.

Hinweis: Reichen die Abholkarten für den Gelben Sack nicht aus, können diese beim Entsorger Alba nachgeordert werden; Tel. (0 39 01) 42 31 68

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare