Einblick in die Arbeitswelt

„AltmarkMacherFestival“ lockt hunderte Schüler nach Salzwedel

+
Altenpflegeschüler Leon Philipp Mazej (Mitte) und Julia Gordienko (r.) demonstrierten an der ausgelernten Altenpflegerin Nadine Witte (liegend), was beim Umgang mit Patienten zu beachten ist.

Salzwedel – So viele Schüler hatten am Mittwoch beim vierten „AltmarkMacherFestival“ teilgenommen. Die Veranstaltung zog sich über das gesamte Gelände der Salzwedeler Berufsschule.

Die Mädchen und Jungen der neunten und zehnten Klassen aus zwölf Schulen der Landkreise Salzwedel und Stendel informierten sich für ihre Zukunft.

Jonas Richter vom Schülerinstitut Havelberg ließ einen Roboter tanzen. Die Programmierung sei nicht einfach.

Über 70 Aussteller aus Wirtschaft und Gesellschaft der beiden Landkreise präsentierten ihre Produkte, Dienstleistungen und Angebote. Das Motto in diesem Jahr lautete „selbst-bewusst-gestalten“. Organisiert wurde das Ganze vom Altmärkischen Regionalmarketing- und Tourismusverband (ART) und den beiden Kreisen.

„Die Vorbereitung auf das Festival hat insgesamt ein Jahr gedauert“, schilderte Anna Stein, Koordinatorin von Demokratie Leben im Altmarkkreis. „Die Erwartungen wurden übertroffen“, so Stein weiter und freute sich über die große Beteiligung und die zahlreichen Schüler, die mit ihren Klassen angereist waren. Mitmachen statt rumgucken war angesagt.

Wer wollte nicht schon einmal eine Kuh melken? Die 15-jährige Leonie Welkerling hatte sichtlich Spaß dabei.

Infoveranstaltungen, Schüleraktivitäten, Workshops sowie Vorträge und eine Podiumsdiskussion gaben die Möglichkeit, sich über seine berufliche Zukunft Gedanken zu machen. Das Festival soll zudem Schülern die Möglichkeit geben, die Altmark als Ort für Innovation und Zukunft zu entdecken und bereits erste Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Besonderes Highlight war in diesem Jahr eine Baumpflanzaktion, die auf die Wichtigkeit des Umweltschutzes und die Förderung von Nachhaltigkeit aufmerksam machen sollte. Die Schüler sollten an den verschiedenen Ständen Informationen einholen und an den angebotenen Aktivitäten teilnehmen. Dadurch konnten sie Salzkugeln sammeln, die dann auf der Bühne in ein Gefäß gefüllt wurden. Pro gefülltem Gefäß wird im Anschluss ein Baum gepflanzt. Auch die Landräte Michael Ziche und Carsten Wulfänger unterstützten ebenfalls die Baumaktion und setzten sogar einen drauf. „Der Altmarkkreis wird zu jedem Baum einen weiteren hinzufügen“, kündigte Ziche an.

Auch die Landräte Carsten Wulfänger, Landkreis Stendal, und Michael Ziche, Landkreis Salzwedel, beteiligten sich an der Baumpflanzaktion. Dies war ein Höhepunkt auf dem „AltmarkMacherFestival“. 

Im kommenden Jahr zieht das „AltmarkMacherFestival“ weiter zum Landkreis Stendal, dann können dort die Schülerinnen und Schüler sich über die verschiedenen Firmen in ihrer Umgebung informieren und austauschen.

VON JASMIN FISCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare