Altmarkkreise werden zum Drogenanbaugebiet

Cannabis auf dem Lande

Die Polizeidirektion Nord hat 2014 in ganz Sachsen-Anhalt eine Zunahme von Rauschgiftdelikten registriert, wobei die Konsumenten und Händler hauptsächlich in der Landeshauptstadt Magdeburg geschnappt wurden.

Trotzdem liegt die allgemeine Kriminalitätsbelastung in der Altmark weiter deutlich unter dem Landesniveau. Während landesweit 8665 Straftaten je 100 000 Einwohner registriert wurden, waren es im Landkreis Stendal 7325 Straftaten und im Altmarkkreis „nur“ 5664. Kriminalitätshauptstadt ist Magdeburg mit 13 333 Fällen.

ct Magdeburg / Altmark. Die ländliche Altmark etabliert sich zunehmend als Drogen-Anbaugebiet: Von insgesamt 13 ausgehobenen Cannabis-Indoorplantagen im vergangenen Jahr landesweit befanden sich sieben in den beiden Altmarkkreisen. Für Aufsehen sorgten die Razzien in Tangermünde, Möringen, Schollene und Schönhausen im Landkreis Stendal sowie in Dannefeld (zweimal) und Siedentramm (bei Klötze) im Altmarkkreis Salzwedel.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare