Südafrika-Virus nachgewiesen / Neuinfektionen an Schulen

Erste Mutante im Altmarkkreis

Labor testet auf Corona-Virus-Mutation
+
Die Labordiagnostik hat den Nachweis erbracht, dass es sich bei einer Corona-Infektion im Altmarkkreis um die südafrikanische Mutante B.1.135 handelt.
  • Ulrike Meineke
    vonUlrike Meineke
    schließen

Im Altmarkkreis ist erstmals die hochansteckende, südafrikanische Corona-Mutante B.1.135 nachgewiesen worden. Die Infektion war bereits am 26. März festgestellt worden, jetzt traf der labordiagnostische Nachweis ein. Bei B.1.135 handelt es sich um den bisher ersten und einzigen Mutationsfall im Altmarkkreis. Alle Kontaktpersonen des Infizierten seien negativ getestet worden, informiert der Kreis.

Salzwedel – Unter den am 16. April gemeldeten 26 Neuinfektionen handelt es sich um weitere Schüler, Lehrkräfte und Erzieher. Betroffen sind die Karl-Marx-Schule in Gardelegen (Quarantäne Klasse 5b und halbe Klasse 6a sowie Lehrer), die Otto-Reuter-Grundschule Gardelegen/Hort „Hellbergwichtel“ Estedt (gesamter Hort, Klasse 3, Lehrer/Erzieher) und die Grundschule Mieste (Klasse 4b und Lehrer).

Test-Center auf dem Kaufland-Parkplatz

Seit dem 15. April steht ein Test-Center des Anbieters Eco Care auf dem Kaufland-Parkplatz in Salzwedel. Dort werden zu den Öffnungszeiten des Supermarktes kostenlose Schnelltests angeboten. Eco Care betreibt Test-Center an vielen großen Impfzentren und mobile Impfteams in Deutschland. Das Unternehmen wurde vom Altmarkkreis beauftragt. Die Kosten an Eco Care zahlt die Kassenärztliche Vereinigung. Schnelltests gibt es an sonsten in sechs Apotheken in Salzwedel, Gardelegen, Mieste und Kalbe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare