103 Lehrstellen unbesetzt

Altmärkischer Ausbildungsmarkt: 33 Jugendliche noch ohne Job

+
Bei den altmärkischen Betrieben gibt es weiterhin Bedarf an Lehrlingen. Dazu gehört das Handwerk. 

Altmark – Junge Menschen haben in der Altmark gute Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Denn noch gibt es 103 freie Stellen – bilanziert die Arbeitsagentur Stendal. Dies betrifft vor allem die Gastronomie, den handwerklichen Bereich sowie Bürotätigkeiten.

Auf der anderen Seite gibt es nur noch 33 Bewerber ohne Lehrvertrag. Der Blick auf den Ausbildungsmarkt 2019 offenbart: Aus Sicht der jungen Altmärker ist trotz der vielen Angebote nicht alles perfekt. „Dafür gibt es verschiedene Ursachen, wie zum Beispiel die anfänglichen Vorstellungen der Jugendlichen über ihren zukünftigen Beruf, der zunächst begrenzte Blick über die Vielseitigkeit der beruflichen Möglichkeiten sowie auch die persönlichen Kompetenzen der Schüler“, erklärt Torsten Narr, Geschäftsführer der Stendaler Arbeitsagentur.

1013 Nachwuchskräfte aus beiden altmärkischen Landkreisen suchten seit Oktober 2018 mithilfe der Berufsberatung eine Ausbildung. 45 Prozent von ihnen sind schon länger aus der Schule. Für die 33 Altmärker, die noch keine Lehrstelle haben wird weiter vermittelt. Dazu wurde der Kontakt zu den Kammern gesucht. Sie bekommen auch noch einmal konkrete Hinweise zu den offenen Stellen und ändern vielleicht ihren derzeitigen Berufswunsch.

cz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare