Institut legt Fehlzeitenanalyse vor / Krankenstand in Salzwedel über Durchschnitt

Altmärker schneller gesund

+
Atemwegserkrankungen sind mit über 40 Prozent die häufigsten Gründe für die Altmärker, zum Arzt zu gehen.

Altmark / Berlin. Die Menschen im Norden sind offenbar fitter als andere Sachsen-Anhalter. Während Arbeitnehmer landesweit im vergangenen Jahr im Durchschnitt 13,9 Tage krankgeschrieben waren, fehlten die Altmärker fast einen Arbeitstag weniger.

Das ermittelte das wissenschaftliche Institut der AOK. Das Institut vergleicht jährlich die Arbeitsunfähigkeitsdaten der 50 größten Städte Deutschlands. Für die Altmark-Zeitung hat die AOK die regionalen Werte ermittelt und weitere Daten mitgeteilt.

„Der Krankenstand liegt im Altmarkkreis Salzwedel mit 5,3 Prozent knapp über dem Bundesdurchschnitt (5,1 Prozent), dafür ist mit minus 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang in der Krankheitsdauer zu verzeichnen“, sagte René Bethke, Fachbereichsleiter Gesundheitsmanagement bei der AOK Sachsen-Anhalt. Insgesamt waren die West-Altmärker mit 13,1 Arbeitsunfähigkeitstagen weniger lange krankgeschrieben als die Menschen in anderen Landkreisen Sachsen-Anhalts. Der Landkreis Stendal liegt mit durchschnittlich 12,8 Tagen Dauer je Krankschreibung noch leicht über dem Bundestrend (11,5 Tage), aber deutlich hinter dem Altmarkkreis und landesweit auf dem zweitbesten Platz. Mit durchschnittlich 12,6 Tagen waren die Magdeburger am kürzesten und die Bewohner des Jerichower Landes mit 15,7 Tagen am längsten krank.

Auffallend ist ein starker Rückgang der Krankheitsdauer im Landkreis Stendal. Die Ostaltmärker waren im Vergleich zu 2013 rund 7,2 Tage weniger krank geschrieben (Westaltmärker immerhin noch 0,8 Tage). Eine Erklärung kann die Krankenkasse nicht präsentieren. Häufigster Krankschreibungsgrund sind in beiden Altmark-Landkreisen Atemwegserkrankungen (Stendal 42,4 Prozent; Salzwedel 41 Prozent). Im weiteren Ranking folgen Krankheiten des Muskel- und Skelettsystems, Herz- und Kreislauferkrankungen, psychische Erkrankungen und Krankheiten des Verdauungssystems.

Von Christian Wohlt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare