1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Als Gründe wurden starke Veränderungen des Kundenverhaltens und Wirtschaftlichkeit genannt

Erstellt:

Von: Arno Zähringer

Kommentare

Frau
Gabriela Arnold, Leiterin Vorstandssekretariat der Sparkasse. © Privat

Die Sparkasse Altmark West schließt zum 1. Juli ihre letzte Filiale in der Hansestadt Salzwedel. Nach den Standorten Altperverstraße und Uelzener Straße wird nun auch die Geschäftsstelle Perver Berg in der Buchenallee dichtgemacht. Und zwar zum 1. Juli.

Salzwedel – Hintergrund der Schließung ist die „Bündelung der mitarbeiterbedienten Geschäftsstellen in der Hansestadt und die Konzentrierung auf die Hauptstelle in der Wallstraße“, sagt Gabriela Arnold, Leiterin Vorstandssekretariat der Sparkasse, auf Anfrage der Altmark-Zeitung.

In der Geschäftsstelle Perver Berg in der Buchenallee stünden den Kunden allerdings weiterhin zwei Geldausgabeautomaten, ein Recycler (Geldautomat mit Ein- und Auszahlfunktion), zwei Selbstbedienungsterminals für Überweisungen und Kontoauszüge sowie ein Kontoauszugsdrucker zur Verfügung.

Dadurch könne auch künftig Bargeld abgehoben oder eingezahlt, Überweisungen erledigt oder Kontoauszüge ausgedruckt werden. Die Mitarbeiter, die bislang in der Zweigstelle in der Buchenallee eingesetzt waren, sollen „bereits jetzt tageweise und künftig vollständig das Team in der Wallstraße verstärken.

Arnold weist im Zusammenhang mit der Schließung auch auf das veränderte Kundenverhalten hin. „Bereits mehr als 65 Prozent unserer Kunden nutzen das Online-Banking. Heute erwarteten sie eine Kombination aus persönlichen und digitalen Angeboten“. Zudem sei ein Rückgang des Barzahlungsverkehrs sowie eine zunehmende Nutzung der SB-Geräte zu verzeichnen. „Wie jedes Unternehmen müssen auch wir als Sparkasse die Wirtschaftlichkeit unserer Prozesse gewährleisten“, umschreibt Arnold den Fakt, dass es bei dem Aus der Filiale Am Perver Berg auch um die Einsparung von Kosten geht.

Die Beratung der Kunden erfolge seit 2019 im zwei Kilometer entfernten „Kompetenzzentrum in der Wallstraße“ sowie auf Wunsch auch beim Kunden. Den Kunden der Geschäftsstelle Perver Berg stünden in der Wallstraße die ihnen bekannten Servicekräfte zur Verfügung.

Gabriela Arnold glaubt nicht, dass die erneute Schließung einer Filiale zu einem Imageverlust der Sparkasse Altmark West führen wird. Vielmehr werde das Geldinstitut „die Veränderungen und Anforderungen meistern, die durch das geänderte Kundenverhalten und die stärkere Nutzung der Onlinekanäle entstanden sind“.

Auch interessant

Kommentare