1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Allwetterplatz auf der Wunschliste

Erstellt:

Von: Arno Zähringer

Kommentare

tennis
Christian Märtens, Vorsitzender des TC Salzwedel, freut sich über jeden, der Interesse an einer Mitgliedschaft hat. © Zähringer, Arno

1965 gab es in Deutschland etwa 1500 Tennisvereine, im Jahr 1980 waren es bereits 6100. In den 80er-Jahren gab es noch einmal einen deutlichen Schub, vermutlich auch durch Boris Becker, der 1985 als 17-Jähriger das traditionsreiche Turnier in Wimbledon gewann. Bis 1990 erhöhte sich die Anzahl der Vereine auf 9176 – das entspricht einer Zunahme von mehr als 50 Prozent innerhalb eines Jahrzehnts. Die inzwischen 8794 Tennisvereine in Deutschland sind in 17 Landesverbänden organisiert. Und dazu gehört auch der TC Salzwedel.

Salzwedel - Nicht damit gerechnet hat Christian Märtens, Vorsitzender des TC, dass die Tennislegende Becker „hinter schwedische Gardinen“ muss. Aber das werd wohl Gründe haben. Märtens, seit zwei Jahren im Amt, weiß aber auch: „Deshalb laufen uns die Mitglieder nicht weg“, sagt er mit einem verschmitzten Lächeln. Und doch gibt er zu, dass die Nachfrage nach Tennis immer dann steigt, wenn deutsche Spieler international erfolgreich sind.

Erfolge steigern Interesse am Tennis

Momentan hat der TC rund 100 Mitglieder, davon sind 30 Kinder. „Wir hatten auch schon einmal 120“, erinnert sich Märtens. Während der Corona-Pandemie hat die Gewinnung neuer Mitglieder etwas an Fahrt verloren, doch der Verein versucht inzwischen wieder unter anderem über eine sogenannte Schnupperaktion, neue Mitglieder, denen am Dämmchenweg 25 sechs Sandplätze zur Verfügung stehen, zu werben. Dazu wird auch das Vereinsfest genutzt, das vom 17. bis 19. Juni im Park des Friedens veranstaltet wird. „Und da sind wir natürlich mit dabei“, sagt Märtens im Gespräch mit der Altmark-Zeitung.

Ebenfalls unterwegs ist der TC auch im Bereich Social Media. „Auch aus dieser Sparte kommen immer wieder Anfragen über eine Mitgliedschaft.“ Eine neue Webseite befindet sich ebenfalls im Aufbau.

Acht Mannschaften spielen momentan im Ligabetrieb, weitere in der Kreisliga. Neu ist, dass immer freitags in der Zeit von 17 bis 18 Uhr ein offenes Training angeboten wird, bei dem auch immer ein Vorstandsmitglied potenziellen Interessenten Rede und Antwort rund um den TC Salzwedel steht.

Die Weiterentwicklung des Tennisclubs ist ein weiteres Anliegen des Vorstandes. Dazu wurde und wird mit Vereinen vergleichbarer Größe Kontakt aufgenommen. Es geht darum, zu erfahren, wie sich andere organisieren und welche Ideen übernommen werden könnten. Mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ umschreibt Christian Märtens den Hintergrund der Aktion.

Gestaltung der Außenanlagen

Im vergangenen Jahr konnte der Verein die Zäune rund um die Plätze fertigstellen. Dafür gab es auch eine Förderung durch Land, Kreis und Stadt. Für 2022 seien lediglich kleinere Investitionen in den Wegebau und die Gestaltung von Außenanlagen vorgesehen.

Auf der Wunschliste steht noch ein Allwetter-Platz, doch könne erst dann die Planung konkret vorangetrieben werden, sobald die Finanzierung des Projekts steht. Märtens freut sich, dass es dem Verein gelungen ist, Sponsoren der heimischen Wirtschaft für die Bandenwerbung zu gewinnen. Märtens hätte natürlich nichts dagegen, wenn der eine oder andere noch hinzukommen würde.

Auch interessant

Kommentare