Mitarbeiter zum Jahresende gekündigt / Bis zum 2. Dezember wird die Technik verkauft

Alles muss raus bei der Jeetze

Bei der Jeetze-Landschaftssanierung an der Magdeburger Straße 72 (altes Wasserwerk) läuft der Ausverkauf bis zum 2. Dezember.
+
Bei der Jeetze-Landschaftssanierung an der Magdeburger Straße 72 (altes Wasserwerk) läuft der Ausverkauf bis zum 2. Dezember.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

Salzwedel. Alles muss raus – bei der Jeetze-Landschaftssanierung beginnt der Ausverkauf. Pkw, Transporter, Traktoren und Anbaugeräte sind zu haben. Das kommunale Unternehmen sollte auf Stadtratsbeschluss zum 31. Dezember aufgelöst werden, wird aber aus rechtlichen Gründen noch bis zum 31. März nächsten Jahres bestehen müssen (wir berichteten).

Ab 1. Januar übernimmt Bürgermeisterin Sabine Blümel die Geschäftsführung – ohne zusätzliche Bezahlung, wenn der Stadtrat dies denn beschließt. Ab dem neuen Jahr hat die Jeetze-Landschaftssanierung nur noch neun Mitarbeiter. Nämlich jene, die ab 1. April in die noch zu gründende Märchenpark GmbH überführt werden sollen.

Alle anderen Mitarbeiter sind zum 31. Dezember gekündigt. Das betrifft die komplette Verwaltung einschließlich Geschäftsführer sowie 14 Festangestellte im so genannten Kommunaldienst, die für Sauberkeit und Winterdienst gesorgt haben. Letzterer wurde an Private übertragen. „Der Winterdienst läuft“, kommentierte Sabine Blümel gegenüber der AZ. Keine leichte Aufgabe, denn bei Schneefall müssen zwischen 5 und 7 Uhr allein alle 48 Schulbushaltestellen im Stadtgebiet gereinigt werden.

Zurück zur Jeetze-Landschaftssanierung: Die gekündigten Mitarbeiter aus dem Kommunaldienst sind zum Teil schon weg, haben zum Teil neue Jobs gefunden bzw. suchen fieberhaft danach. Einige klagen auch. Geförderte Maßnahmen und damit Arbeit für sie hätte es im kommenden Jahr ausreichend gegeben.

Von Holger Benecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare