1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Salzwedel

Alle sind mit Riesen-Elan dabei

Erstellt:

Von: Holger Benecke

Kommentare

gruppe
Kickerchef Marco Heide war an der Parkfest-Bühne dicht umringt wie einst die Stars, die dort auftraten. Die Vertreter der Vereine erhielten von ihm zum 2. Salzwedeler Vereinsfest Informationen aus erster Hand. © Benecke, Holger

Alles, was in der Salzwedeler Ehrenamtlichen-Szene Rang und Namen hat, ist selbstverständlich mit dabei – beim 2. Salzwedeler Vereinsfest. Dass der Burggarten für die zahlreichen Aktivitäten, die die Vereine in der alten Hansestadt anzubieten haben, viel zu klein ist, das hatte das 1. Fest den veranstaltenden Kickerfreunden um Marco Heide im vergangenen Jahr gezeigt.

Salzwedel - Und auch im neuen Veranstaltungsort, dem weitläufigen Park des Friedens, könnte es vom 17. bis zum 19. Juni ganz schön gemütlich eng werden. Inzwischen sind 47 Vereine dabei – weitere melden sich noch an. Zum Vergleich: Bei der Erstauflage des Salzwedeler Vereinsfestes im vergangenen Jahr waren es 35 Vereine. Inzwischen beginnt das Fest mit seiner erst zweiten Auflage bereits zu strahlen, denn auch aus dem Umland drängen Vereine zu der großen Ehrenamtlichen-Show.

Freitag drängten sich Vertreter der Ehrenamtlichen an der alten Parkfestbühne. Marco Heide erläuterte dort bereits erste Details und gab schon Programmpunkte bekannt. Der Kickerchef und seine beiden Helfer, Stefan Grziwa und Dana Howald, notierten alle Wünsche fein säuberlich. Alle Mitwirkenden bekommen im Vorfeld einen genauen Plan. Und der wird von einem Profi erstellt: Dafür konnten die Kickerfreunde Planerin Christina Niemüller gewinnen.

gruppe
Stefan Grziwa von den Kickerfreunden trug alle Meldungen und -wünsche im Laptop ein. Klaus Pohland (r.) und sein Oldtimerstammtisch wollen motorisiert anrücken. © Benecke, Holger

Es gibt bereits es eine Grobaufteilung: Mit der Bühne im Rücken, ist der rechte Bereich vom Weg in Richtung Rodelberg den Sportvereinen vorbehalten. Dort soll auch ein Kulturdom seinen Platz finden. Der zentrale Bereich unmittelbar vor der Bühne und nur durch den Tiburtiusgraben getrennt – bei einstigen Parkfestbesuchern wurden schmunzelnd Vermutungen angestellt „Da springen wieder welche.“ – ist Platz für Vereine, Bierzeltgarnituren zum Sitzen und natürlich für Schankwagen.

Am ehemaligen Parkhäuschen-Standort sind etwas ruhigere Vereinsaktivitäten und Kinderprogramme geplant. Und auch der Oldtimerstammtisch Pretzier, dessen Mitglieder natürlich motorisiert kommen, hat schon einen Platz für seine chromblitzenden Karossen gefunden. Das grobe Programm steht ebenfalls: Bereits am Freitag bringt die „Aktion Musik“ vier Bands auf die Bühne. Am Sonnabend, 18. Juni, gehört die Bühne ab 10 Uhr den Vereinen, um sich zu präsentieren – bis 18 Uhr, dann gibts dort Live-Musik – bis Mitternacht. Und zwar: Juno, das sind Jens Eichenberg und Norbert Leitel aus Salzwedel, Die Skanatiker aus Magdeburg und DeManTau aus Hamburg treten auf.

gruppe
„Welchen Standort hätten Sie gerne?“ Marco Heide verzeichnete alles sorgfältig in seinem Park-Plan. © Benecke, Holger

Am nächsten Tag zum Frühschoppen – bis 16 Uhr – sind auf der Bühne Paula´s Enemy aus Salzwedel, die Tanzgruppe „Fitschebeen“, die Tanzschule Müller und der Chor „Concordia“ zu erleben. Und auch die Neuauflage des Salzwedeler Stadtradelns soll vom Vereinsfest im Park des Friedens aus starten. Wer beim 2. Salzwedeler Vereinsfest nicht fehlen will, sollte sich per E-Mail unter info@kickerfreunde-saw.de melden.

Auch interessant

Kommentare