Verkehrssicherheitstag sensibilisiert Altmärker / Wolf könnte Wildproblematik verschärfen

Alle sieben Minuten ein Unfall

+
Verkehrsminister Thomas Webel probierte den Überschlagssimulator aus. Wer in solche Situation gerät, sollte vor allem Ruhe bewahren.

Salzwedel. In Sachsen-Anhalt kommt es alle sieben Minuten zu einem Verkehrsunfall. Für den ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt ein Grund mehr, beim Verkehrssicherheitstag in Salzwedel auf Risiken hinzuweisen.

Am Altmark-Center sorgten aber nicht nur Überschlagssimulator, Fahrradparcour und der tote Winkel für Aufmerksamkeit. Polizist Frank Semisch wies im Gespräch mit Verkehrsminister Thomas Webel, Schirmherr der Veranstaltung, auf den Unfallschwerpunkt hin. 2014 krachte es im Altmarkkreis 1070 mal, weil Wild mit Fahrzeugen kollidierte. Dies könnte sich durch den Wolf verstärken. Birgit Blaich-Niehaus vom ADAC sprach am Sonnabend davon, dass sich die Wildtiere mit Hunden paaren könnten. Die Nachkommen hätten weniger natürliche Scheu.

Keine Scheu zeigten die Besucher, die Angebote des Verkehrssicherheitstages in Salzwedel nutzten. „Es ist wichtig, diese Themen bereits Kindern näher zu bringen“, unterstrich Thomas Webel, mit Blick auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr. ADAC-Vorstand Ulrich Krämer kündigte an, dass der Verband in der Altmark künftig stärker präsent sein will.

Einen weiteren Artikel dazu lesen Sie am Montag im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare