Grüne im Landtag pochen auf Ausgleichsmaßnahmen für Eingriffe in Natur und Landschaft

A 14: „Kein Kilometer ohne Begrünung“

+
Ausbau der A 14: Grüne pochen auf Ausgleichsmaßnahmen – „Kein Kilometer Autobahn ohne Begrünung der Umgebung“, macht die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion, Cornelia Lüdemann, deutlich.

mei Altmark / Magdeburg. Die Grünen im Landtag pochen darauf, dass die Ausgleichsmaßnahmen für Eingriffe in die Natur und Landschaft der Altmark beim Bau der A 14 auch umgesetzt werden.

„Kein Kilometer Autobahn ohne Begrünung der Umgebung“, macht die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion, Cornelia Lüdemann, deutlich. Sie erwartet eine genaue Auflistung der Ausgleichsmaßnahmen. Diese seien „als Teil der Gesamtbaumaßnahme zu betrachten und nicht als zusätzliche Belastung“. Die Grünen würden sich freuen, dass Bau und Planung der A 14 im Zeitplan liegen. Nun sei es wichtig, aus Fehlern bei früheren Teilabschnitten zu lernen. Der Ausgleich von Eingriffen in die Natur war damals ein gerichtlich festgestellter Mangel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare