5000 Tonnen Asphalt eingebaut

B 71-Sanierung läuft: Vorbereitungen für den IV. Bauabschnitt

baustelle
+
Es geht zügig voran auf der B 71: Zwischen der Erdgas-Abfahrt und der Ortslage Cheine laufen bereits die Vorarbeiten für den IV. Bauabschnitt.
  • Holger Benecke
    VonHolger Benecke
    schließen

In Brietz auf der B 71-Baustelle brummt es. In der für die Baustelle gesperrten Ortschaft rollte ein Brummi nach dem anderen. 185 Laster hatten in vier Tagen rund 5000 Tonnen Asphalt herangekarrt, den die Männer der Firma Galeiwa (Matthäi-Gruppe) ruckzuck eingebaut haben.

Brietz/Cheine - Damit ist der III. Bauabschnitt, die Ortslage Brietz zwischen den Abfahrten B & K und Erdgassonde, so gut wie fertig. Derzeit arbeiten die Tiefbauer an den Gossen und Nebenanlagen. Etwa zwei Wochen werde das noch dauern, blickt Bauleiter Dirk Schütz auf seinen Ablaufplan.

Dabei haben Anlieger und Bauleute eine gehörige Portion Glück gehabt. Denn während des Straßenausbaus in Brietz war aufgefallen, dass dort Einlaufschächte kaputt sind. Und zwar in Größenordnungen. 46 Stück mussten neu gesetzt werden. Bauleiter Schütz trieb das die Schweißperlen auf die Stirn: Mitten in einer Bauphase Nachbestellungen bei der gegenwärtigen Lieferlage gerade im Bausektor? „Wir hatten Glück“, atmet er erleichtert auf. Denn die Sanierung konnte ohne Unterbrechung weitergehen.

In der Ortslage Brietz werden derzeit die Gossen an die neue Fahrbahn angepasst und Restarbeiten erledigt.

Läuft sogar so gut, dass im IV. Bauabschnitt zwischen Erdgasabfahrt und Ortslage Cheine bereits die Vorarbeiten begonnen haben. Dort wurden gestern schon die Bankette aufgenommen. Schütz will dort spätestens in zwei Wochen mit seiner Truppe loslegen. Bislang haben die Galeiwa-Mannen von und inklusive der Bauking-Abfahrt bis zur Abfahrt Erdgassonde die Fahrbahn saniert. Bis zum Ortsausgang Cheine müssen sie noch kommen. Das Ende der Sanierungsbauzeit ist zum 24. November kalkuliert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare