Polizei ermittelt und sucht Zeugen

20.000 Euro Schaden: Audi und VW brennen in Salzwedel lichterloh

Zwei Fahrzeuge standen in Vollbrand.
+
Zwei Fahrzeuge standen in Vollbrand.

pm/mih Salzwedel. Am Samstagabend um 23.17 Uhr ist ein Brand eines Pkw im Krangener Weg gemeldet worden. Bei Eintreffen der Polizeibeamten standen bereits ein Audi A3 und ein VW Polo in Vollbrand.

Die wenige Minuten später eintreffende Salzwedler Feuerwehr konnte mit drei Fahrzeugen und 21 Brandschützern ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus verhindern.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen brannte zunächst der Audi, nur kurze Zeit später haben die Flammen auf den links daneben parkenden VW Polo übergegriffen. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden weitergehend die Glasscheiben der Hauseingangstür und ein Fenster des angrenzenden Mehrfamilienhauses beschädigt. Die Anwohner des Hauses mussten zwar vorsorglich während der Löscharbeiten die Wohnungen verlassen, konnten aber anschließend wieder in die Wohnungen zurückkehren.

Die Autos brannten vollständig aus.

Eine Untersuchung des Brandortes erfolgte am Montagvormittag. Derzeit lässt sich ein Fremdverschulden nicht ausschließen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Personen kamen durch das schnelle Handeln der Einsatzkräfte nicht zu Schaden. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die am Ostersonntag zwischen 23 und 23.30 Uhr im Bereich des Krangener Wegs auffällige Personen oder Geräusche wahrgenommen haben, melden sich bitte im Polizeirevier Salzwedel unter Tel. (03901) 848-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare