43. Saison des Osterburger Carnevalvereins in Lindensporthalle ausverkauft

„Wir Narren feiern überall!“

+
Die Discospatzen traten mit verschiedenen Outfits und Tänzen während des Programms auf und ließen auch die Männerherzen höherschlagen.

Osterburg. Unter dem Motto „Schlager, Rock und Carneval. . . . wir Narren feiern überall!“ zelebrierte am vergangenen Wochenende der Osterburger Carnevalsverein (OCG) seine 43. Saison in der Lindensporthalle.

Vor allem die Abendveranstaltung am Sonnabenabend kam dabei sehr gut an. „Ausverkauft!“, meldete Meike Petzholz schon im Vorfeld der AZ.

Prinz Jürgen von der heißen Kohle und seine Frau Prinzessin Rosi von der flinken Kette eröffneten den närrischen Abend.

Sie moderierte zusammen mit Präsident Thorsten Schulz das kurzweilige Programm. Nach dem das Prinzenpaar Jürgen und Rosi Fabel die Kussfreiheit eröffnete, gab es vor allem etwas für das männliche Auge. Die Discospatzen präsentierten ihren Gardetanz und auch im weiteren Programmverlauf verschiedene, fetzige Tänze in unterschiedlichen Kostümen. Die jüngere Generation in Form der Biesemäuschen standen dem mit ihrem Pop- und Schlagermix nichts nach. In der Bütt überzeugte Diskussionsredner Dr. Christoph Pflug in gewohnter Manier mit scharfer Zunge und machte vor allem auch die Integrationspolitik zu seinem Thema.

Beste Stimmung herrschte auf den Rängen in der Lindensporthalle in Osterburg. Die Veranstaltung am Samstagabend war ausverkauft.

Zusammen mit Sabine Malich überzeugte das Duo später auch in der Rolle von Engellein und Teufelchen. Als besonderes Highlight der Veranstaltung galt die Ausgabe vom Supertalent. Bruce Darnell (Sandra Schmarsow), Sylvie Meis (Andrea Dupke-Botzelmann) und Dieter Bohlen (Nicole Nuss) suchten den neuen Superstar. Nachdem Sabine Malich als Superman und Christine Rozynek in der Person von Menderes bei der Jury abblitzten, holte sich Anja Krost mit ihrer Putz-Performance den begehrten Stern.

Gesanglich heizten dann anschließend der Knabenchor der OCG und die Hitpiraten in Form von Uli Kleinlof und Ralph Gerhold ein. Mit ausgedienten Ölfässern, KG-Rohren oder einem alten Waschbrett machen die Bassbombass Musik. Die Trommelkünstler um Kopf Caroline Winkel präsentierten in diesem Jahr unter anderem die Titelmusik von „Terminator“ auf ihren Instrumenten. Eine Zugabe war dabei unumgänglich.

Das Männerballett legte sich mächtig ins Zeug, um bei der Damenwelt mit Muckis zu punkten. Für flatternde Herzen sorgten die Herren der Schöpfung ebenso wie für bebende Lachmuskeln.

Den krönenden Abschluss bildete traditionell das Männerballett und ließ die Stimmung im Saal noch einmal nachhaltig aufkochen. Nach dem Programm war aber längst nicht Schluss. Die Musiker von No Limit und DJ Micha heizten den Narren und Närrinnen noch bis in die frühen Morgenstunden ein. Die Karnevalfans freuen sich nun auf die bevorstehende Weiberfastnacht und den großen Umzug durch die Stadt am kommenden Samstag.

Von Stephan Metzker

Große Gaudi bei der Karnevalssitzung in Osterburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.