Wildtier-Maler Kisselmann hat sich in die Region verliebt / Bilderschau in Osterburg möglich

Wenn der Wolf kunstvoll träumt

Eugen Kisselmann arbeitet in seinem Atelier an einer Landschaft. Oft zieht es den 50-Jährigen aber auch hinaus in die freie Natur. Der Künstler lebt mit seiner Frau nahe dem Schönberger Deich. Für ihn ist der Norden des Landkreises ein kleines Paradies.

Schönberg / Osterburg. Ein Wolf schläft aufregend schön. Es scheint fast so, als ließe sich nach ihm und seinem Traum greifen. In einer Szene jagt er einen Elch, in einer anderen berührt seine Schnauze die seines Lieblings im Rudel.

Die Pinselstriche sind gekonnt gesetzt, eine magische Welt aus Künstlerhand. „Ich achte und bewundere den Wolf“, sagt Eugen Kisselmann leise. Seit fünf Monaten lebt der bereits mehrfach ausgezeichnete Künstler am Elbdeich nahe Schönberg. Schon in naher Zukunft könnte es eine Ausstellung in Osterburg geben. „Ich habe mich in die Landschaft hier verliebt. “ Und schon zieht es den 50-Jährige wieder hinaus in die Natur, er greift zum Fernglas.

Einen Wolf hat der Neu-Altmärker dort bislang noch nicht gesehen, dafür aber Vögel. Überhaupt haben es ihm Federtiere besonders angetan. Der Künstler lässt Kraniche tanzen, die Sumpfohreule fliegen, den Seeadler Beute machen und den Auerhahn stolzieren. Kisselmann ist viel in der Welt rumgekommen und hat einiges beobachtet. Eines seiner neuen Werke aus der Altmark zeigt einen Eisvogel am Herzfelder Haken. Wer sich der Wildlife-Art, der Wildtierkunst, verschrieben hat, sei nun einmal auch ein halber Ornithologe. Die Liebe zur Natur ist ihm quasi in die Wiege gelegt worden.

Der Künstler wurde 1964 in Podsosnowo am Rande der sibirischen Kulunda-Steppe in der russischen Altai-Region geboren. Er wuchs im Dorf auf, eine Kindheit zwischen zahlreichen Seen und lichten Birkenwäldern. Kisselmann folgte seinen deutschen Wurzeln, kam Anfang der 90er-Jahre mit der Familie in die Bundesrepublik und lebte bis vor Kurzem in Nordrhein-Westfalen. Vor fünf Jahren durchstreifte er bei einem Urlaub das erste Mal altmärkische Landschaft. Seit November lebt der Künstler mit Ehefrau Tatjana auf einem früheren Bauernhof. [...]

Von Marco Hertzfeld

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare